Aussiedlung – Beheimatung - Politische Teilhabe Podium II

Workshops

Panelteilnehmer*Innen des Workshop 1

Aussiedlung – Beheimatung – Politische Teilhabe

Workshop 1: "Unsere Landsleute"? Politische Diskurse in der 'russischsprachigen Diaspora': Probleme, Projekte, Kontroversen

Die wichtigsten Fragen, denen man im Rahmen des Workshops die meiste Aufmerksamkeit widmete, waren die Folgenden: Welche Schlüsse wurden aus dem Fall Lisa gezogen? Gibt es unter den Russlanddeutschen eine Tendenz zu einer Sympathie für die AfD und weitere rechte Parteien? Ist die Islamophobie für Russlanddeutsche typisch? Braucht man eine politische Plattform in russischer Sprache?

Mehr lesen

Panelteilnehmer des Workshop 2

Aussiedlung – Beheimatung - Politische Teilhabe

Workshop 2: Identitäten in der Demokratie: Russlanddeutsche und jüdische Kontingentflüchtlinge: Fremd- und Selbstwahrnehmungen

"Oy vey – unsere Ängste sind ähnlich", rief Ernst Strohmaier aus, stellvertretender Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. Er saß im Workshop und reagierte damit auf einen Beitrag seines Diskussionspartners Dmitrij Belkin, Referent des jüdischen Begabtenförderungswerks ELES. Belkin und die knapp 20 Workshop-Teilnehmenden erwiderten den Ausruf mit einem vorsichtigen Lachen.

Mehr lesen

Aussiedlung – Beheimatung – Politische Teilhabe Workshop 3

Aussiedlung – Beheimatung – Politische Teilhabe

Workshop 3: Erinnerungskulturen und Diktaturerfahrungen in russlanddeutschen und russisch-jüdischen Kontexten: Ansätze und Perspektiven

Der dritte Workshop "Erinnerungskulturen und Diktaturerfahrungen in russlanddeutschen und russisch-jüdischen Kontexten: Ansätze und Perspektiven" wurde von Dr. Viktor Krieger moderiert, zunächst stellte er die Gäste vor und erläuterte ihre Verbindung zu der Thematik: Zum einen Wendelin Mangold, Autor, Königstein im Taunus und Dr. Katharina Neufeld, Detmold, welche insbesondere durch ihre persönlichen Erfahrungen mit der Thematik vertraut sind. Zum anderen Dr. Mischa Gabowitsch, Einstein Forum, Potsdam, welcher sich der Thematik aus wissenschaftlicher Perspektive angenähert hat.

Mehr lesen

Aussiedlung – Beheimatung – Politische Teilhabe Workshop 4

Aussiedlung – Beheimatung – Politische Teilhabe

Workshop 4: Konfessionelle /religiöse Aspekte der Integration: Ein Gespräch mit Vertretern katholischer, evangelischer, freikirchlicher, russisch-orthodoxer und jüdischer Gemeinden

Workshop IV, der von Dr. Sabine Arnold (SinN-Stiftung Nürnberg) moderiert wurde, zählte rund 20 Besucher/-innen und widmete sich insbesondere den vergleichbaren bzw. differenten Erfahrungen, die integrative Einrichtungen aus den o.g. Religionsgemeinschaften bei der Aufnahme, Betreuung/Integration und Mobilisierung (Empowerment) jeweiliger russischsprachiger Migranten(ziel-)gruppen bisher gemacht haben.

Mehr lesen

Aussiedlung – Beheimatung – Politische Teilhabe Workshop 5

Aussiedlung – Beheimatung – Politische Teilhabe

Workshop 5: Das ist es, was mit mir geschieht Wie es sich anfühlt, 'russlanddeutsch' zu sein

Der Begriff "Heimat" schwebte, wie über der gesamten Fachtagung, auch über diesem Workshop. Die Autorin Merle Hilbk, die Sängerin Helena Goldt und der Vorsitzende der Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, Walter Gaucks, boten eine beeindruckende multimediale sowie künstlerische Darstellung über ihre Zugehörigkeit zur "Gruppe" der Russlanddeutschen.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen