Veranstaltungen: Dokumentation

21.12.2017

Checkpoint bpb - die Montagsgespräche: Das Plastik-Zeitalter

Mit wie viel Plastik wollen - können - müssen wir leben?

Plastik ist billig, leicht, kann jede Form annehmen und erleichtert so unser Leben. Überall begegnet es uns, ist nicht mehr wegzudenken. Doch das "Plastik-Zeitalter" hat auch seine Kehrseiten z.B. Umwelt- und Gesundheitsprobleme. Wie nützlich ist Plastik eigentlich wirklich?

In Gewässern treibender Plastikmüll führt zu enormen UmweltschädenIn Gewässern treibender Plastikmüll führt zu enormen Umweltschäden. (© picture-alliance/dpa)

Plastik: Es ist billig in der Herstellung, kann jede beliebige Form annehmen. Es ist leicht und kann in fast jeder Funktion eingesetzt werden: Als Verpackung, Maschine, Möbelstück, Spielzeug und sogar als „Körperersatzteil“ Es erleichtert unser Leben und begegnet uns überall, ist vielseitig, bunt und nicht mehr wegzudenken.

Doch das Leben in unserer „Plastikwelt“ hat auch Kehrseiten, die immer offensichtlicher werden: Der Konsum von Plastik verursacht weltweit große Müllberge. Gerade Verpackungen wie Plastiktüten oder Wegwerfartikel wie der Coffee-to-go-Becher sind meist nur kurz in Benutzung. Aber auch die dank Plastik billigen und kurzlebigen Konsumartikel führen zum Anstieg des Müllproblems. Die schlechte Abbaubarkeit des Kunststoffs, sich lösende, gesundheitsschädigende Zusatzstoffe oder Mikropartikel, Umweltverschmutzung und Gefährdung ganzer Ökosysteme – das alles sind Folgen, mit denen wir im „Plastikzeitalter“ heute leben.

In der Diskussionsrunde ging es nicht nur um die (Erfolgs-)Geschichte von Kunststoffen, um wirtschaftliche Notwendigkeiten und Umwelt-/Gesundheitsprobleme. Wir wollten auch wissen: Wie finden wir als Gesellschaft einen guten Umgang mit Plastik? Und wie gehen wir in unserem unmittelbaren Umfeld mit den allgegenwärtigen Kunststoffen um?

Untereinander und mit dem Publikum diskutierten:
  • Werner Boote, Filmemacher aus Österreich, u.a. "Plastic Planet"
  • Dr. Oliver Möllenstädt, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands Kunststoffverarbeitende Industrie e.V.
  • Nadine Schubert, Bloggerin und Autorin zweier Bücher ("Leben ohne Plastik", "Besser leben ohne Plastik")
Zu Gast war auch:
Milena Glimbovski, Gründerin des Lebensmittelgeschäftes "Original Unverpackt" in Berlin Kreuzberg und Autorin "Ohne wenn und Abfall"

Die Moderation übernahm Dr. Cornelius Adebahr, Politikwissenschaftler

Videomitschnitt der Veranstaltung:
(© 2017 Bundeszentrale für politische Bildung)

Bildergalerie:


Termin

04.12.2017, von 19:00 bis 21:00

Ort

Bundeszentrale für politische Bildung
Dienstsitz Berlin Friedrichstraße 50
Checkpoint Charlie
10117 Berlin
4. Stock, Veranstaltungssaal

Für

interessierte Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Susann Feuerschütz
Tel +49 (0)30 254504-429
susann.feuerschuetz@bpb.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Plastic Planet
Mediathek

Plastic Planet

Plastik ist aus dem heutigem Leben nicht mehr wegzudenken. Doch welche Risiken gehen von diesem Material aus? Regisseur Werner Boote lenkt den Fokus auf eine Welt, in der Plastik allgegenwärtig ist und damit problematisch für die Umwelt, Mensch und Tier.

Jetzt ansehen

Coverbild Plastik
fluter (Nr. 52)

Plastik

Plastik ist eine geniale Erfindung, es ist vielseitig und günstig. Nur wenige Jahrzehnte nachdem es in unseren Alltag Einzug gehalten hat, scheint ein Leben ohne Plastik unvorstellbar. Diese bunte und praktische Welt hat jedoch ihre Kehrseiten. Die Suche nach Alternativen rührt an die Grundlagen der Gesellschaft. In dieser Herbstausgabe geht fluter dem Plastik auf den Grund.

Mehr lesen

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2017
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung.

Mehr lesen