Fachtagung "Grenzenloser Salafismus - Grenzenlose Prävention?"

3.1.2018

Schweiz

Flora Häfliger, Sicherheitsverbund Schweiz, Bern

Am 4. Dezember 2017, also zeitgleich mit der Tagung, wurde in der Schweiz der Nationale Aktionsplan zur Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigen Extremismus veröffentlicht. Für die Erarbeitung des Aktionsplans wurde durch den Sicherheitsverbund Schweiz ein Gremium aus Kommunen, Lehrpersonal, Bundesämtern, Polizei und Zivilgesellschaft erschaffen. Der Aktionsplan beschäftigt sich nicht nur mit Salafismus, sondern auch mit Rechtsextremismus und Linksextremismus. Daher ist er in seiner Verfasstheit sehr allgemein gehalten und beinhaltet lediglich Empfehlungen und keine Verpflichtungen. Die Umsetzung der insgesamt 26 Maßnahmen obliegt allein den Kommunen. Insgesamt zielt der Plan auf die Verhinderung extremistischer Gruppierungen, sowie auf Ausstieg, Reintegration und Prävention. In den großen Städten wurden schon einige Beratungsstellen eigenes errichtet, jedoch gibt es in den ländlichen Kantonen noch Nachholbedarf.


Publikation zum Thema

"Sie haben keinen Plan B"

"Sie haben keinen Plan B"

Warum radikalisieren sich junge Menschen? Was macht islamistische Ideologien so attraktiv? Was kann man ihnen entgegensetzen? Vertreter/-innen aus der Präventionspraxis, der Wissenschaft und den Sicherheitsbehörden leuchten in diesem Buch Möglichkeiten und Grenzen der Radikalisierungsprävention aus.Weiter...

Zum Shop

Herausforderung Salafismus

Infodienst Radikalisierungsprävention

Der Infodienst bietet praxisbezogene Hintergrundinformationen und Materialien zur Herausforderung durch salafistische Strömungen. Er richtet sich an alle Berufsgruppen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema in Berührung kommen, unter anderem in der schulischen und außerschulischen Bildung und in der öffentlichen Verwaltung.

Mehr lesen