Politik im Freien Theater

5.4.2019

LEHR-REICH: Angebote für Lehrkräfte

FERIEN-REICHFERIEN-REICH (© Gianmarco Bresadola)

Im Bereich "LEHR-REICH" finden sich Begleitmaterialien zu den Gastspielen sowie Fortbildungen für Lehrkräfte.

Begleitmaterialien zu den Festivalgastspielen

Zu den für Schulklassen empfohlenen Gastspielen wurden Begleitmaterialien zur Verfügung gestellt. Die Materialien sollten die Lehrer/innen bei der Vor- und Nachbereitung des Theaterbesuchs im Unterricht unterstützen. Sie enthalten Hintergrundinformationen zu den Gastspielen und Produktionsteams, eine Einführung in den jeweiligen Themenschwerpunkt, Anregungen für den Unterricht sowie weiterführende Literaturangaben und Internetlinks.

PDF-Icon "All about Nothing" von pulk fiktion
PDF-Icon "Creation (Pictures for Dorian)" von Gob Squad
PDF-Icon "Who Moves?! – Eine performative Montage der Beweggründe" von Swoosh Lieu
PDF-Icon "£¥€$" von Ontroerend Goed

Fortbildungen: Politik ↔ Theater. Theater als Medium politischer Bildung im Unterricht

Das Theater gilt nicht erst seit Bertolt Brechts Konzeption des epischen Theaters als Ort des Politischen – wieso im Rückschluss nicht auch der Politikunterricht als Ort des Theaters? In der Fortbildung wurde das Theater als Medium politischer Bildung erprobt. Die Fortbildung gab dafür szenische Mittel und Methoden der Theaterpädagogik an die Hand, die exemplarisch zeigen, wie kleine Inszenierungen im Unterricht Ausgangspunkt für den politischen Diskurs im Klassenzimmer sein können. Auf diese Weise wurden beispielhaft konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für das "Gesamtkonzept für die Politische Bildung an bayerischen Schulen" vermittelt.

Der Fortbildungstag fand im Rahmen des Schul- und Jugendprogramms Politik im Freien Theater statt. Die an diesem Tag vorgestellten Methoden stellten das Festivalthema "reich" in den Mittelpunkt, lassen sich aber auch auf andere Fragestellungen und Inhalte übertragen. Zudem wurden im Rahmen der Fortbildung Bezugspunkte zum Festivalprogramm hergestellt, sodass sich hier auch Anknüpfungspunkte für den möglichen Festivalbesuch mit Schulklassen geboten haben. Auch die Bedeutung des Theaters als Ort der politischen Bildung wurde dabei diskutiert.

Diese Fortbildung verlangte kein Vorwissen in der Theaterarbeit und richtete sich an bayerische Lehrkräfte aller Schulformen und Unterrichtsfächer. Vor allem waren Lehrkräfte angesprochen, die als politische Bildner fungieren oder sich besonders für die Umsetzung politischer Bildung im Schulunterricht interessieren.

Termine, jeweils 10 – 16 Uhr:
15. Oktober, München
Münchner Kammerspiele
17. Oktober, Nürnberg
Akademie für Schultheater und performative Bildung, Kulturwerkstatt Auf AEG
22. Oktober, Kaufbeuren
Jakob-Brucker-Gymnasium
23. Oktober, Regensburg
Theater Regensburg

Konzeption und Leitung: Johannes Uschalt (Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit), Anne Paffenholz (Bundeszentrale für politische Bildung) & Elke Bauer (Münchner Kammerspiele, Kammer 4 You)

Kooperation: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, Bundeszentrale für politische Bildung und Münchner Kammerspiele

Ergänzend zur Fortbildung ist das Methodenkartenset "theater ↔ politik.elementar" erschienen, das über die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb bestellt werden kann (kostenpflichtig).

http://www.bpb.de/shop/lernen/weitere/279304/politik-theater-elementar


Wer ist arm, wer reich?

Philosophische Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen. Eine Einführung für Pädagog/innen

Was für ein Bild von Armut oder Reichtum haben wir? Wer trägt für ungerechte Verteilung die Verantwortung? Und wer sagt eigentlich, was gerecht ist? In diesem Workshop wurde Philosophieren als bewährte Form der intensiven Auseinandersetzung und als Methodik für den Unterricht vorgestellt: Wie erkennt man, ob eine Kinderfrage eine philosophische Frage ist? Was braucht es, um wirklich in die Tiefe zu denken? Was bedeutet es, mit seinem Gegenüber "auf Augenhöhe" zu sprechen? Herzstück der Fortbildung war ein philosophisches Gespräch zum Thema "Armut und Reichtum", verbunden mit einer anschließenden Reflexion zur Methodik, die auch die Umsetzung mit Kindern und Jugendlichen zum Inhalt hatte.
Die Fortbildung richtete sich an Lehrkräfte aller Unterrichtsfächer und Schulformen sowie pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen im Schulalter arbeiten.

Termin: 7. November, 16-19 Uhr
Akademie Kinder philosophieren, München

Leitung: Akademie Kinder philosophieren der gfi gGmbH


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen