Dossierbild Fremd - Politik im Freien Theater 2011

Fremd

Fremd – 8. Festival "Politik im Freien Theater" zeigte vom 27.10. bis 6.11.2011 16 herausragende freie Theaterproduktionen im Staatsschauspiel Dresden, in Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und an anderen Orten der Stadt. Das Festival wird seit 1988 von der Bundeszentrale für politische Bildung im dreijährigen Turnus in wechselnden Städten veranstaltet.

Eine unabhängige Jury hatte für die aktuelle Ausgabe zwölf herausragende Stücke aus dem deutschsprachigen Raum sowie vier internationale Produktionen eingeladen, die sich inhaltlich mit dem Thema des "Fremden" in all seinen Erscheinungsformen auseinandersetzten: "das Fremde" als Summe des Andersartigen, "die Fremde" als unlimitiertes Territorium außerhalb des Bekannten und "Fremde" als anonymer Plural. Daneben bot ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Gesprächen, Diskussionen, Filmen, Performances und Partys vielfältige thematische und ästhetische Zugriffe auf das Festivalmotto. Ein spezielles Begleitprogramm richtete sich außerdem an Schüler/innen und Pädagogen.

Zum Abschluss vergab eine Preisjury im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung eine Gastspielförderung an eine Produktion des Festivals. Darüber hinaus ermöglichte das Goethe-Institut mit einem Preisgeld einer deutschen Produktion ein internationales Gastspiel.

Hajusom in Bollyland

Fremd - Politik im Freien Theater

Programm

16 herausragende freie Theaterproduktionen aus dem In-und Ausland werden vom 27.10. bis zum 6.11.2011 im Staatsschauspiel Dresden, in Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und an anderen Orten der Stadt zu sehen sein.

Mehr lesen

Rahmenprogramm

Fremd - Politik im Freien Theater

Rahmenprogramm

Neben den Inszenierungen wird sich ein umfangreiches Rahmenprogramm dem Thema "Fremd" aus unterschiedlichen Perspektiven annähern.

Mehr lesen

Schulprogramm

Fremd - Politik im Freien Theater

Schulprogramm

Theater probieren und Politik entdecken. Zum Festival bietet die Bundeszentrale für politische Bildung und die Theaterpädagogik des Staatsschauspiel Dresden Schüler/innen und Lehrkräfte weiterführender Schulen ein vielfältiges Begleitprogramm an.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen