Dossierbild Podium/Vortrag

Klima-Frühstück in der bpb

Klima- und Energiepolitik in den aktuellen Koalitionsverhandlungen

KlimawandelKlimawandel (© bpb)

Rund 100 Tage nach der Klimakonferenz in Bonn analysieren Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Medien, was der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD für die Klima- und Energiepolitik in Deutschland und Europa bedeuten.

Noch in den Sondierungsgesprächen zwischen CDU/CSU, Grünen und FDP spielten Klimapolitik und das Erreichen der Klimaziele bis 2020 eine zentrale Rolle. Beschlossen wurde nun eine wenig ambitionierte Verminderung des Treibhausgasausstoßes, während gleichzeitig das Ziel, bis 2030 rund 55 Prozent weniger Treibhausgase auszustoßen als 1990, im kommenden Jahr gesetzlich verankert werden soll. Zusätzlich möchte die designierte Regierung mehr Geld in die Entwicklungszusammenarbeit stecken und damit Klimaschutz und Klimaanpassung auch in Schwellenländern aktiv unterstützen

Welchen Stellenwert hat Klimapolitik im gegebenenfalls beschlossenen neuen Koalitionsvertrag? Wie wurde im Rahmen der Sondierungs- und Koalitionsverhandlungen darüber diskutiert? Und was bedeutet der Befund für die internationale Klima-Diplomatie?

Darüber diskutieren am Frühstückstisch im bpb:medienzentrum:
  • Steffen Bauer, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik
  • Nick Nutall, UNFCCC Kommunikation
  • Detlef Reepen, WDR Wissenschaftsredaktion
  • Eva Wormit, Phoenix
Parallel zeigen wir die Ausstellung "Evidence of change - Der Klimawandel in Bildern". Dabei handelt es sich um Auszüge aus dem gleichnamigen Zeitbild: www.bpb.de/259042

Termin

27.02.2018, von 09:00 bis 11:00

Ort

bpb:medienzentrum Bonn
Adenauerallee 86
53113 Bonn

Für

Die Veranstaltung richtet sich an allgemein Interessierte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung.

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

Anmeldung

Teilnahmegebühr: keine
Anmeldungen sind bis zum 26.02.2018 möglich.

Anmeldung bei

Die Anmeldung erfolgt über:
kommunikation@bpb.de

Kontakt

Bürgerservice der bpb


Sie haben Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Bürgerservice
Adenauerallee 86
53113 Bonn

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de

 


Die Schornsteine der Müllverbrennungsanlage von Ivry-sur-Seine.Europa kontrovers

Klima- und Umweltschutz

Sind die Klimaziele der EU zu wenig ambitioniert? Welche Berechtigung hat Klimapolitik? Und welche Konflikte stehen im 21. Jahrhundert bevor? Experten diskutieren die wichtigsten klima- und umweltpolitischen Fragen. Weiter... 

Veranstaltungskalender

Februar 2018 / März 2018

19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter? Weiter...