Dossierbild Festival

EINE STADT. EIN LAND. VIELE MEINUNGEN. 30 Jahre Mauerfall.

Ein Fest der Bundeszentrale für politische Bildung,der Volksbühne, dem Tagesspiegel und der Berliner Zeitung

Logo (© Arsenal)

7. November 2019 | Volksbühne Berlin

Zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung, der Berliner Zeitung und dem Tagesspiegel diskutieren Bürgerinnen und Bürger zehn Wochen lang über zehn Themen und feiern 30 Jahre Meinungsfreiheit und -vielfalt. Zum Abschluss der Debatten kommen am 7. November 2019 in der Volksbühne prominente Gäste zusammen und sprechen über 30 Jahre Mauerfall.


18:00 bis 19:00 Uhr, Grüner Salon: Lesung

Mit Simon Strauß, Deniz Utlu, Jackie Thomae. Moderation: Esra Küçük.
In ihren Romanen erzählen die Autoren und die Autorin Geschichten über Herkunft und die Suche nach Zugehörigkeit und Identitäten. Sie diskutieren über die Gesellschaft und Zeit, in die sie hineingeboren sind.
Eintritt: 3 Euro

19:30 Uhr, Große Bühne: Fest

An diesem Abend stehen Deutschland und vor allem Berlin im Fokus – eine Stadt als Bühne für kulturelle, politische, gesellschaftliche und religiöse Vielfalt, als eine Drehscheibe von (Sub)Kulturen, Sprachen, Lebensstilen, Meinungen und Weltanschauungen und nicht zuletzt auch als eine Reibungsfläche für neue Ideen und Narrative, Konflikte und Kontroversen, die in den letzten dreißig Jahren diese Stadt prägen. Mit prominenten Gästen sprechen wir über Spuren der Teilung, die bis heute noch im Stadtbild zu finden sind, über Neuerfindung und den Wandel Berlins von der geteilten zur Hauptstadt und über ihre Zukunft. Am Abend möchten wir Grenzen zwischen Schichten, Generationen, Kulturen und Religionen überwinden und Raum für Deutungen, Interpretationen und Perspektiven eröffnen.

Feiern Sie zusammen mit Anna und Nellie Thalbach, Jochen Sandig und Sasha Waltz, Klaus Wowereit, Idil Baydar, Jutta Allmendinger, Harald Welzer, Katja Lange-Müller, Marion Brasch, Max Czollek, Jackie Thomae, Yasemin Şamdereli, Carla Reemtsma und Sophia Salzberger, Lars Vogel und Sven Marquardt.

Durch den Abend führt in einer Art Late Night Show der Musiker und Kabarettist Martin Zingsheim und DOTA sorgt mit sozialkritischen Liedern, mit Stimme und Ideen für poetischen Denkstoff.

21:30 Uhr, Foyer: Empfang, Konzert und DJ-Sessions

Anschließend laden wir Sie ein, mit uns auf den Mauerfall und Meinungsvielfalt beim Flying Buffet anzustoßen. Die multinationale und mehrsprachige Band RotFront gibt im Foyer ein Blitzkonzert und DJ und Musiker Yuriy Gurzhy sowie Techno Türken sorgen für orientalische, jüdische und osteuropäische Beats.

Termin

07.11.2019

Ort

Volksbühne Berlin
Rosa-Luxemburg Platz
10178 Berlin

Für

Interessierte Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Teilnahmegebühr: Lesung: 3 € Festakt und Konzert: 5/8 €

Tickets unter: https://www.volksbuehne.berlin/de/
oder direkt hier:


Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Kateryna Stetsevych
kateryna.stetsevych@bpb.de
Mahyar Nicoubin
mahyar.nicoubin@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Dossier

Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung – der Begriff hat Hochkonjunktur. Kulturelle Bildung schafft neue Lernkulturen und beeinflusst nachhaltig unser Leben innerhalb und außerhalb der Schulen. Das Dossier widmet sich dem Thema kultureller Bildung in seinen zahlreichen Facetten.

Mehr lesen

Dossier

Der Filmkanon

Auf Initiative der Bundeszentrale für politische Bildung wurden 35 bedeutende Werke der Filmgeschichte zusammengestellt. Ziel war es, für das Medium Film zu sensibilisieren und der filmschulischen Bildung in Deutschland Auftrieb zu geben.

Mehr lesen