re:publica 2012 in Berlin.

Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir in Zeiten des Populismus?

Vernetzungstreffen mit Thementag

Ob Populismus nun als Politikform oder Ideologie verstanden wird oder als eine Mischung aus beidem – Fakt ist, dass er nicht nur die etablierte Politik vor Herausforderungen stellt, sondern auch die politische Bildung. Das Netzwerk VERSTÄRKER greift diese Herausforderung auf.
Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf dem letzten Netzwerktreffen 2016 in Berlin.Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf dem letzten Netzwerktreffen 2016 in Berlin. (© bpb)

Der Populismus spricht Themen aus der Lebenswelt (nicht nur) Jugendlicher an. Dient er also als Anstoß, von ihm aufgebrachte Fragen und (einfache) Antworten mit Jugendlichen zu diskutieren? Gibt es Einflüsse oder Kompetenzen, die zur Populismusresilienz beitragen und die durch politische Bildung gefördert werden können?
Studien und auch die Erfahrungen im Netzwerk VERSTÄRKER belegen, dass Populismus nicht allein in sogenannten bildungsbenachteiligten Zielgruppen zu finden ist, wie oft angenommen wird. Zustimmung zu populistischen Positionen findet sich durchaus in der gut (aus-)gebildeten Mittelschicht. Von dieser Perspektive aus wird die These, Populismus spreche besonders die Abgehängten an, in Frage gestellt und bietet mindestens eine gute Diskussionsgrundlage.

Gibt der Populismus einfache Antworten in Bezug auf die schwierige Balance zwischen Homogenität und Heterogenität, gilt es in der politischen Bildung diese der Demokratie systemimmanente Spannung auszuhalten und zu vermitteln. Aber sind homogene Zielgruppenansprachen in der politischen Bildung das "richtige" Mittel? Müsste im Gegensatz nicht mehr Heterogenität provoziert werden?

Für diese und andere Fragen bietet der Thementag einführende Informationen und Raum für Diskussion und Lösungsfindung.

Vernetzung ermöglichen: Miteinander Lösungen erarbeiten, Themen im Kontext der politischen Bildung mit schwer erreichbaren Zielgruppen erschließen und sich untereinander unterstützen. Das Treffen möchte Menschen zusammenbringen, die an diesen Themen arbeiten und die ihnen und für ihre Arbeit wichtig sind.

PDF-Icon Programm (166 KB)


Termin

19.10.2017 bis 20.10.2017

Ort

Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar im VCH
Gesundbrunnen 8
34369 Hofgeismar

Für

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit, an Lehrkräfte sowie an Personen aus Wissenschaft und Verwaltung. Das verbindende Element ist die politische Bildungsarbeit mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen, die aufgrund ihrer Lebenswelten, Freizeitgewohnheiten, Themeninteressen und ihrem Mediennutzungsverhalten mit klassischen Angeboten der politischen Bildung nicht oder nur schwer erreicht werden können.

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Teilnahmegebühr: Nach verbindlicher Anmeldung übernimmt die bpb im Rahmen der Veranstaltung die Kosten für Übernachtung und Verpflegung. Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben. Eine Übernahme der Reisekosten durch die bpb ist möglich.

Leider bereits ausgebucht

Kontakt

Ruth Grune
Tel +49 (0)228 99 515-279
verstaerker@bpb.de
ruth.grune@bpb.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de

 


GruppenfotoNetzwerk

Verstärker – Netzwerk aktivierende Bildungsarbeit

Das Netzwerk bietet eine Plattform für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung mit sogenannten politik- und bildungsfernen Jugendlichen. Im Zentrum steht dabei der professionelle Austausch rund um das Thema politische Jugendbildung und die daraus resultierende Vernetzung und Qualifizierung. Weiter... 

BERGIDA DemonstrationVeranstaltungsdoku-
mentation (April 2016)


Wut, Protest und Volkes Wille?

"Lügenpresse", "Islamisierung" und "entfremdete Politiker" – Unzufriedenheit und Wut werden auf vielen Ebenen artikuliert. Schnell ist dann von Populismus die Rede… doch was heißt das? Antworten suchte und fand die Konferenz "Populismus, politische Kultur und politische Bildung" am 25. und 26. April 2016 in Kassel. Weiter... 

Plakat aus einer Kampagne der rechtspopulistischen Schweizerischen Volkspartei (SVP) gegen den Bau von Minaretten.

Was versteht man unter "Populismus"?

Populismus ist ein häufig genutzter Begriff. In der politischen Auseinandersetzung taucht er als Stigmawort auf, um andere Politiker oder Parteien zu diffamieren. In der Wissenschaft wird er z.B. benutzt, um bestimmte Programme, Positionen und Kommunikationsweisen zu beschreiben. Eineindeutig ist Populismus jedenfalls nicht. Der Politologe Tim Spier erklärt, warum. Weiter... 

Publikationen zum Thema

Umkämpfte Begriffe

Umkämpfte Begriffe

Freiheit, Gleichheit, Menschenrechte – Verstehen alle Demokraten dasselbe unter diesen Begriffen? ...

Heinz Bude - Das Gefühl der Welt

Das Gefühl der Welt

Welche Wege führen durch eine unübersichtliche Gegenwart? Welche Ressourcen der Resilienz können ...

Coverbild Verschwörungstheorien

Verschwö-
rungsthe-
orien

Verschwörungs-
theorien geben einfache Antworten auf komplexe Fragen und teilen die Welt klar in...

WeiterZurück

Zum Shop