re:publica 2012 in Berlin.

14. Bundeskongress Politische Bildung 2019
Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft

Kongresshalle LeipzigKongresshalle Leipzig (© Leipziger Messe)
Der 14. Bundeskongress Politische Bildung findet vom 07.-09. März 2019 in Leipzig statt und steht unter dem Titel "Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft".

Hier finden Sie die ausführliche Website des 14. Bundeskongress Politische Bildung.
Hier können Sie Ihre Workshop-Vorschläge einreichen.

Thema

Emotionen spielen in Politik und politischer Öffentlichkeit unbestritten eine wichtige, jedoch auch ambivalente Rolle. Gerade in Zeiten von Populismus und "gefühlten" Wahrheiten scheint es notwendig, den Emotionen Rationalität und Vernunft entgegenzusetzen. Andererseits sind Emotionen und Kognitionen in der Politik, im politischen Denken und Handeln und auch in der politischen Bildung untrennbar miteinander verbunden. Nicht zuletzt emotional besetzte politische Ereignisse wie die "friedliche Revolution", die sich 2019 zum 30. Mal jährt, geben Anlass für den Kongress, der Rolle von Emotionen in Politik und politischer Bildung auf den Grund zu gehen.

In thematischen Sektionen und Workshops werden kontroverse Gesellschaftsdiagnosen, wissenschaftliche Ergebnisse, politische und gesellschaftliche Herausforderungen sowie fachliche Fragen zum Thema Emotionen vorgestellt und diskutiert. Thematisiert werden aktuelle Befunde zur Rolle von Emotionen in der politischen Auseinandersetzung, in den sozialen Medien, in Wirtschaft, Kunst, Bildung und Technologie. Der Kongress will zeigen, wie Emotionen politisches Engagement leiten, soziale Zugehörigkeiten regeln und Ausdruck einer Verunsicherung durch gesellschaftliche Transformationen sein können. Die politische Bildung steht damit vor mehreren Herausforderungen. Einerseits sind Bildungsprozesse ohne Emotionen nicht denkbar, andererseits stellt sich die Frage, wie man in Bildungssituationen mit einer zunehmend emotionalisierten Auseinandersetzung umgehen sollte.

Leitfragen des Kongresses werden sein: Welche Rolle spielen Emotionen in der Politik, in der politischen Auseinandersetzung und in der Öffentlichkeit? Sind Fakten und Rationalität als Grundlage politischen Denkens und Handelns auf dem Rückzug? Welche Strategien des Umgangs mit emotionaler politischer Auseinandersetzung in Gesellschaft, Politik und der Bildungspraxis gibt es? Wie sollten Emotionen in politischen Bildungsprozessen berücksichtigt werden?

Programm

Das vorläufige Programm zum PDF-Icon Download.

Die inhaltliche Vorbereitung und Konzeption wird durch den Verein Transfer für Bildung e.V., Arbeitsbereich Transferstelle politische Bildung, unterstützt.

Workshops

Auch dieses Mal sind Organisationen sowie Akteurinnen und Akteure der politischen Bildung herzlich eingeladen, einen Workshop im Rahmen des Kongresses anzubieten. Wenn Sie auf dem Bundeskongress 2019 einen Workshop anbieten möchten, dann bewerben Sie sich jetzt.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Aufruf.

Hier können Sie Ihre Workshop-Vorschläge einreichen.

Unterbringung

Hier finden Sie eine Übersicht der Hotels in Leipzig, in denen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundeskongresses Zimmer zu vergünstigten Konditionen erhalten können: PDF-Icon Hotelübersicht Bundeskongress 2019

Termin

07.03.2019 bis 09.03.2019

Ort

Kongresshalle am Zoo
Pfaffendorfer Str. 31
04105 Leipzig

Volkshochschule Leipzig
Löhrstraße 3
04105 Leipzig

Veranstalter

Der 14. Bundeskongress Politische Bildung wird veranstaltet von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung (DVPB) e. V. und dem Bundesausschuss Politische Bildung (bap) e.V. Lokaler Kooperationspartner ist die Volkshochschule Leipzig, der wir für die Bereitstellung von Räumlichkeiten danken.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltern finden Sie hier.

Anmeldung

Anmeldung und Teilnehmendenregistrierung beginnen voraussichtlich ab Dezember 2018.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Fachbereich Veranstaltungen
Jutta Spoden, Sascha Scheier
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0) 228 99 515 -287, -513
jutta.spoden@bpb.de, sascha.scheier@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Veranstaltungskalender

November 2018 / Dezember 2018

12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
Zurück Weiter

Veranstaltungssuche

Shop

bpb.de/shop

Bestellen Sie hier Ihre Wunschpublikationen der bpb: Von den "Informationen zur politischen Bildung" über die Schriftenreihe bis zu unseren DVDs und vielen weiteren informativen Angeboten für ein breites Spektrum an Zielgruppen.

Mehr lesen