re:publica 2012 in Berlin.

#20JahreGIT

(Medien-)Pädagogik für eine digitalisierte Gesellschaft

#20JahreGIT (© SIN; München)

Bei Jubiläen ist es gute Tradition, nach vorne wie auch zurück zu blicken. Die gesunde Mischung aus Resümee und Ausblick ermöglicht eine aktuelle Standortbestimmung, eine Einschätzung des Status Quo und eine Vorbereitung auf anstehende Herausforderungen.
  • Wie wirken sich die technologischen Veränderungen und die Digitalisierung unserer Gesellschaft auf die Bereiche Bildung, Pädagogik und Jugendarbeit aus?
  • Was braucht es an Wissen, Handeln und Kompetenzen für Kinder und Jugendliche?
  • Läuft der Prozess der Medienaneignung komplett an den Erziehungsinstitutionen wie Familie, Schule und Jugendarbeit vorbei?
  • Wie können wir in diesem Prozess Akteure sein und nicht nur Anwender?
Zeitgemäße Medienbildung bedeutet nicht, dass bisherige Inhalte und Formate einfach digital verpackt werden, sondern dass sich die Art des Lehrens und Lernens, der Kommunikation, der Partizipation und der Selbstdarstellung grundlegend verändert haben.

Die Zeit der Bewegungen von unten scheint vorbei, die großen Tech-Firmen inszenieren alle Entwicklungen als top-down Angebote. Während die Big Five aus den USA noch immer Freiheitsversprechen propagieren, werden datengetriebene Gesellschaftsmodelle, wird social scoring bereits global Realität. Ein kybernetischer Albtraum droht wahr zu werden - aus demokratischer Sicht.

Angesichts dieser Entwicklungen ist eine aktuelle Definition von Medienkompetenz gefragter denn je. Digitale Selbstbestimmung und Handlungsfreiräume sind notwendige Ziele von Medienpädagogik. Das Zusammenspiel von Internetwirtschaft und staatlichen Regulierungen setzt den Rahmen, aber die Ziele, Inhalte und Methoden der Medienpädagogik entscheiden, ob der Faktor "Mensch" dabei aktiver Gestalter ist und ob er die notwendigen Kompetenzen erworben hat. Und dabei stellt sich nicht nur die Frage nach Inhalten, sondern auch nach Strukturen:
Wie kann (Medien?)Pädagogik für eine digitalisierte Gesellschaft gelingen?

PDF-Icon Das Programm als PDF zum Download

Termin

26.03.2019,10:00 bis 27.03.2019,16:00

Ort

Institut für Jugendarbeit des Bayerischen Jugendrings, KdöR
Germeringer Str. 30
82131 Gauting
Telefon: 089 / 893233 – 0
Internet: www.institutgauting.de
E-Mail: info@institutgauting.de

Für

Die Tagung wendet sich sowohl an medienpädagogische Fachkräfte, als auch an Sozialpädagog_innen, die mit Kindern und Jugendlichen Medienangebote durchführen.
Fachkräfte aus Medienpädagogik, Jugendarbeit, Kindertagesstätten und Schulen.
Sie ist zudem als Fortbildung für Lehrkräfte anerkannt.

Veranstalter



Anmeldung

Teilnahmegebühr: Tagungsbeitrag:
für Internettreffen: 148 Euro
für einen Veranstaltungstag: 80 Euro
für Welt der Apps + Internettreffen: 198 Euro
nur Welt der Apps: 28 Euro (mit Ü/F: 48 Euro) (Einzelzimmer-Zuschlag: 10 Euro pro Nacht)

frühzeitige Anmeldung ist empfohlen

Anmeldung bei

Die Anmeldung erfolgt über:
https://www.studioimnetz.de/projekte/gautinger-internettreffen/

Kontakt

SIN – Studio im Netz e.V.
Haus der Medienbildung
Heiglhofstr. 1
81377 München
Fon 0 89/72 46 77 – 00
E-Mail: info@gautinger-internettreffen.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Veranstaltungskalender

Februar 2019 / März 2019

18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
Zurück Weiter

Veranstaltungssuche

Shop

bpb.de/shop

Bestellen Sie hier Ihre Wunschpublikationen der bpb: Von den "Informationen zur politischen Bildung" über die Schriftenreihe bis zu unseren DVDs und vielen weiteren informativen Angeboten für ein breites Spektrum an Zielgruppen.

Mehr lesen