re:publica 2012 in Berlin.

Ein Jahrhundert Religionsverfassungsrecht: Säkularität und Gesellschaft im Wandel

Der Umriss eines Kreuzes ist am Mittwoch (17.02.2010) an der Wand des Schwurgerichtsaals L111 im Landgericht Düsseldorf zu sehen. Das Mosaik-Kreuz wurde, wie alle übrigen Kreuze im Land- und Amtsgericht, abgenommen. (© picture-alliance/dpa)

Die Bundeszentrale für politische Bildung nimmt vom 28. bis 30. Januar 2020 das hundertjährige Jubiläum des Inkrafttretens des Religionsverfassungsrechts zum Anlass, um zusammen mit einem interdisziplinären Publikum über das Verhältnis von Staat und Religion zu reflektieren.

Das bis heute gültige Religionsverfassungsrecht wurde 1919 verabschiedet, insbesondere zwei Aspekte tragen zur anhaltenden Aktualität bei: Die Neutralität des Staates und ein weitreichendes Verständnis von Religions- und Glaubensfreiheit. Vor dem Hintergrund einer stark veränderten religiösen und gesellschaftlichen Realität, sollen im Rahmen von Impulsvorträgen und vertiefenden Workshops, Facetten des komplexen Verhältnisses von Religion, Staat und Gesellschaft analysiert, im Kontext der Gegenwart geprüft und weiterentwickelt werden. Hierbei werden unter Anderem Fragen nach den Implikationen von Religionsfreiheit, Post-Säkularität und der Rolle von Religion im öffentlichen Raum gestellt, sowie aktuelle Debatten um das Religionsverfassungsrecht aufgegriffen und mit einem interdisziplinären Teilnehmerkreis aus Theorie und Praxis diskutiert.

Eröffnet wird die Konferenz am 28.1.2020 im Umweltforum durch eine Diskussion mit künstlerischen und musikalischen Elementen von Anne-Francoise Weber (Moderation), Die drei Kantoren, Nemi El-Hassan (angefragt) und Theresa Brückner.

Die Impulsvorträge am 29. und 30.1.2020 werden von Herr Prof. José Casanova (Georgetown University, Washington B.C.), Herr Prof. Dr. Dr. Heiner Bielefeldt und Frau Prof. Dr. Riem Spielhaus gehalten.

Für die Konzeption und Durchführung der Konferenz sind verantwortlich Mahyar Nicoubin, Referentin der Bundeszentrale für politische Bildung und Dr. Vanessa Rau (Max-Planck-Institut) als wissenschaftliche Beraterin.

Das Programm folgt hier in Kürze.

Termin

28.01.2020 bis 30.01.2020

Ort

Umweltforum berlin
Pufendorfstraße 11
10249 Berlin

Für

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Fachpublikum

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Teilnahmegebühr: keine
Um Anmeldung wird gebeten.
Bitte melden Sie sich bis zum 17. Januar 2020 über das Anmeldeformular oder telefonisch unter +49 (0)30 254 504-430 an.

Kontakt

Für inhaltliche Rückfragen:
Frau Mahyar Nicoubin
mahyar.nicoubin@bpb.de

Für logistische Rückfragen
Frau Doreen Mitzlaff
doreen.mitzlaff@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Veranstaltungskalender

Dezember 2019 / Januar 2020

09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
Zurück Weiter

Veranstaltungssuche

Shop

bpb.de/shop

Bestellen Sie hier Ihre Wunschpublikationen der bpb: Von den "Informationen zur politischen Bildung" über die Schriftenreihe bis zu unseren DVDs und vielen weiteren informativen Angeboten für ein breites Spektrum an Zielgruppen.

Mehr lesen