Dossierbild Podium/Vortrag

Surveillance Capitalism and Democracy Überwachungskapitalismus und Demokratie

Shoshana Zuboff: Surveillance Capitalism and DemocracyShoshana Zuboff: Surveillance Capitalism and Democracy (© bpb)

English version below

Die Erfassung und Analyse von Daten verändert die Funktionsweise der Wirtschaft. Sind diese Veränderungen so grundlegend, dass man von der Entstehung einer neuen Form des Kapitalismus sprechen kann – dem Überwachungskapitalismus? Wenn alles Verhalten der Menschen immer transparenter wird, werden wir dann zu einer Gesellschaft, in der Vertrauen überflüssig wird? Sind Individuen bloßes Beiwerk der digitalen Maschinerie, Objekte neuer Belohnungs- und Bestrafungsmechanismen, die vom privaten Kapital bestimmt werden? Wie wird der soziale Zusammenhalt berührt, wenn Menschen als Arbeitskräfte entbehrlich sind, ihre Daten aber weiterhin als Wertquelle in lukrativen neuen Märkten dienen, die mit Vorhersagen menschlichen Verhaltens handeln? Wie sollen wir die neue Form der Macht verstehen, die sich aus diesen neuen Verhältnissen ergibt? Welche Art von Gesellschaft wird durch diese Entwicklungen geschaffen? Und welche Auswirkungen werden sie auf die Prinzipien der liberalen Demokratie haben? Werden Mittel wie das Datenschutz- und das Kartellrecht ausreichen? Wie können wir zähmen, was wir noch nicht verstehen?

Shoshana Zuboff war 1981 eine der ersten Frauen, die an der Harvard Business School einen Lehrstuhl bekamen. Bereits 1988 schrieb sie den Best- und Longseller »In the Age of the Smart Machine«, in dem sie als Sozialwissenschaftlerin und Ökonomin die technologischen Entwicklungen und daraus resultierenden Kontrollmechanismen vorhersagte. Mit dem Begriff »Dark Google« prägte sie 2014 maßgeblich die Debatte um die digitale Zukunft und Big Data. Das Magazin strategy+business bezeichnet sie als eine der elf originellsten WirtschaftsdenkerInnen der Welt. Ihr neues Buch The Age of Surveillance Capitalism: The Fight for a Human Future at the New Frontier of Power wird von Public Affairs in den USA und Campus in Deutschland 2018 veröffentlicht. ´
The collection and analysis of data is changing the way economies operate. Are these changes so fundamental that they can be said to have led to the emergence of a new form of capitalism – surveillance capitalism? If people’s behaviour is made increasingly transparent, do we become a society in which trust is no longer necessary? Are individuals a mere appendage to the digital machine, objects of new mechanisms which reward and punish according to the determinations of private capital? How is social cohesion affected when people become dispensable as a labor force, while their data continues to provide function as a source of value in lucrative new markets that trade in predictions of human behavior? How should we understand the new quality of power that arises from these unprecedented conditions? What kind of society does it aim to create? And what ramifications will these developments have for the principles of liberal democracy? Will privacy law and anti-trust law be enough? How can we tame what we do not yet understand?

Shoshana Zuboff was one of the first women to hold a chair at Harvard Business School in 1981. In 1988 she wrote the best-selling and long-selling book “In the Age of the Smart Machine”, in which, as a social scientist and economist, she predicted technological developments and the resulting control mechanisms. Her term “Dark Google” in 2014 marked the debate about the digital future and big data. The magazine strategy+business describes her as one of the eleven most original economic thinkers in the world. Her new book The Age of Surveillance Capitalism: The Fight for a Human Future at the New Frontier of Power, will be published by Public Affairs in the U.S. and Campus in Germany in 2018.

Termin

16.10.2018, von 18:30 bis 22:00

Ort

Kino International
Karl-Marx-Allee 33
10178 Berlin

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/ Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Anmeldung

Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung erforderlich;
Der Vortrag wird englischsprachig gehalten. Eine Simultanübersetzung Deutsch - Englisch findet statt.

Anmeldung bei

Die Anmeldung erfolgt über:
https://www.hiig.de/en/events/shoshana-zuboff-surveillance-capitalism-and-democracy/

Kontakt

sascha.scheier@bpb.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Veranstaltungskalender

September 2018 / Oktober 2018

17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
Zurück Weiter

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen