Workshop auf der re:publica 2012.

"Wir beteiligen uns"

Qualifiziert Handeln 2015
Rechtsextremismus und abwertenden Haltungen begegnen, zivilgesellschaftliches Engagement stärken - Die Weiterbildung "Wir beteiligen uns" möchte freiwillig engagierte Menschen in ihrem Handeln stärken. Dafür werden sie in sechs zentralen aufeinander aufbauenden Bereichen qualifiziert.

Die ersten drei Module richten sich speziell an neu Interessierte. Zunächst geht es um Projektmanagement und wie es gewinnbringend für das eigene Engagement eingesetzt werden kann. Die Bedeutung des gesellschaftlichen und politischen Engagements für die Demokratie ist Thema des 2. Moduls. Das dritte Modul schließlich deckt das weite Feld der Kommunikation ab: Es werden neue Wege der Kommunikation geübt. Wo erreicht Kommunikation ihre Grenzen und welche alternativen Wege sind für den Umgang mit extremen Standpunkten möglich?

Die Module 4-6 richten sich an 20 Teilnehmende, die bereits in 2017 für die Module 1-3 einen Qualifizierungsnachweis erhalten haben. In Modul 4 setzen sich die Teilnehmenden mittels praktischen Übungen mit dem Thema der demokratischen Konfliktfähigkeit auseinander. Diese wird bei aktuellen Auseinandersetzungen um Flucht, Migration, Religion, Kultur und Terrorismus zugunsten von absoluten Wertvorstellungen oft aufgegeben. Das 5. Modul beschäftigt sich mit Ideologie und Erscheinungsformen des Rechtsextremismus, Menschenfeindlichkeit und Ungleichheitsideologien, rechtsextremen Organisationsformen, Strategien und Symbolen sowie der Entwicklung von Handlungsstrategien im Umgang mit extremen Phänomenen. Im 6. Modul werden die TeilnehmerInnen die "Gewaltfreie Kommunikation“ kennenlernen. Beide Modulreihen werden um eine Abendveranstaltung zu einem aktuellen Thema ergänzt.

Alle Termine im Einzelnen

Module 1 bis 3
Für Neueinsteiger

Modul 1: 14. - 16. September 2018
Modul 2: 19. – 21. Oktober 2018
Modul 3: 09. – 11. November 2018

Seminarort: Zinzendorfhaus Neudietendorf, Zinzendorfplatz 3, 99192 Neudietendorf

Module 4 bis 6
Vorrangig für Teilnehmer*innen der Module 1 – 3 aus dem Jahr 2017

Modul 4: 06. – 08. April 2018
Modul 5: 04. – 06. Mai 2018
Modul 6: 22. – 24. Juni 2018

Seminarort: Evangelische Landjugendakademie, Dieperzbergweg 13-17, 57610 Altenkirchen (Westerwald)


PDF-Icon Anmeldeformular Module 4 - 6

Die Module 4 – 6 richten sich vorrangig an Teilnehmer*innen der Module 1 – 3 aus dem Jahr 2017. Voraussichtlich können wir einige zusätzliche Plätze für weitere Personen anbieten. Voraussetzung ist der Nachweis des persönlichen Engagements und ein entsprechender Fortbildungsbedarf in Bezug auf die Themen der Module. Wir informieren Sie bis zum 28. Februar, ob wir Ihnen einen Platz anbieten können.

Alle Veranstaltungen finden jeweils von Freitag 18:00 Uhr bis Sonntag 13:00 Uhr statt.

Weitere Informationen zum Inhalt der Fortbildung und die Anmeldung finden Sie online unter: www.evangelische-akademien.de/projekt/wir-beteiligen-uns/

Termin

06.04.2018 bis 11.11.2018

Ort

Module 1 bis 3:
Zinzendorfhaus Neudietendorf
Zinzendorfplatz 3
99192 Neudietendorf

Module 4 bis 6:
Evangelische Landjugendakademie
Dieperzbergweg 13-17
57610 Altenkirchen (Westerwald)

Für

Ehrenamtliche, die sich gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit engagieren.

Die Module 1 - 3 richten sich an neue Interessierte;
die Module 4 - 6 nur an ehemalige Teilnehmende, die in 2017 bereits einen Qualifizierungsnachweis erhalten haben.

Veranstalter

Evangelische Akademien in Deutschland

Anmeldung

Teilnahmegebühr: 30 Euro
inkl. Teilnahme an allen Modulen, Übernachtung und Verpflegung

Bis zu 20 Personen können die Module jeweils besuchen.
Da die Kurse aufeinander aufbauen, ist eine verbindliche Zusage zu allen drei Modulen Voraussetzung für die Teilnahme. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie einen Nachweis über die erworbenen Qualifikationen.

PDF-Icon Anmeldeformular Module 4 - 6

Anmeldung bei

Evangelische Akademien in Deutschland
Christiane Schidek
Auguststraße 80
10117 Berlin
+49 (0)30 283 95-444
Fax +49 (0)30 283 95-470
schidek@evangelische-akademien.de

Kontakt

Evangelische Akademien in Deutschland
Auguststraße 80
10117 Berlin
+49 (0)30 283 95 403
office@evangelische-akademien.de

Kontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Hanne Wurzel
Adenauerallee 131a
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-0
info@bpb.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Veranstaltungskalender

Oktober 2018 / November 2018

15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
Zurück Weiter

Documentation

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Big Data ist Realität und Big Data wird unser Leben verändern. Über Big Data wachsen Medienbildung und politische Bildung untrennbar zusammen. Diese Website liefert Material für die Bildungsarbeit: Mit exemplarischen Thesen und herausragenden Vertreter_innen dieser Disziplinen, Einführungen, Definitionen, Bild- und Tondokumenten und vor allem Handreichungen für die Praxis.

Mehr lesen

Alles, was die Politikberichterstattung in den lokalen Medien (Tageszeitung) fördert, dient der politischen Bildung. Mit einem breit gefächerten Angebot an Veranstaltungen und Publikationen bietet die bpb deshalb Weiterbildung und Service für Journalistinnen und Journalisten.

Mehr lesen

spielbar.de

spielbar.de informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Pädagogen, Eltern und Gamer sind eingeladen, ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare zu veröffentlichen.

Mehr lesen auf spielbar.de