Workshop auf der re:publica 2012.

Bürgerdialog zur Zukunft Europas mit der polnischen Community in Berlin

World-Café und öffentliche Diskussion am 23.09.2018 in Berlin

Feierlichkeiten zum Europatag 2014 am deutsch-polnischen Grenzübergang in Frankfurt (Oder).Feierlichkeiten zum Europatag 2014 am deutsch-polnischen Grenzübergang in Frankfurt (Oder). (© picture-alliance/dpa)

Die Bürgerdialoge wurden in den jüngsten deutsch-französischen Regierungskonsultationen verabredet und haben eine kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen und Herausforderungen der Europäischen Union im Vorfeld der Europawahl 2019 zum Ziel. Diskutieren wollen wir über die Frage der Zuwanderung nach Europa, den Erhalt wirtschaftlicher Sicherheit sowie die Anstrengungen soziale Ungleichheiten zu verringern. Dabei sollen Kriterien entwickelt werden, die bei einer für Anfang 2019 geplanten Ausschreibung der bpb zur Förderung entsprechender Projekte angewendet werden können.

Im ersten Teil der Veranstaltung von 14 bis 16 Uhr werden Sie all das mit Expertinnen und Experten in kleiner Runde diskutieren. Die Diskussionen im World-Café-Format werden von Piotr Buras (Leiter des European Council on Foreign Relations in Warschau), Markus Grabka (Armutsforscher) und Emilia Smechowski (Journalistin und Autorin) geleitet.

Im zweiten Teil von 17 bis 19 Uhr werden die Expertinnen und Experten die Ergebnisse der World Cafés zusammenfassen und vorstellen. Die anschließende öffentliche Diskussion moderiert Mohamed Amjahid (Redakteur der ZEIT).

Neben der bpb planen auch die Landeszentralen für politische Bildung sowie Träger, die von der bpb gefördert werden (Schloss Trebnitz e.V. und Gesellschaft der Europäischen Akademien e.V.) weitere Bürgerdialoge.

Termin

23.09.2018, von 14:00 bis 19:00

Ort

Tagungswerk Jerusalemkirche
Lindenstraße 85
10969 Berlin

Für

Bürgerinnen und Bürger aus der polnischen Community Berlins, Interessierte Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Teilnahmegebühr: keine
Die Teilnahme am Bürgerdialog ist kostenlos.

Die Teilnehmenden werden aus Sicherheitsgründen gebeten am Einlass ein Ausweisdokument bereitzuhalten.

Die Anmeldung für das World-Café mit polnischer Community in Berlin am 23.09.2018 zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr erfolgt per E-Mail unter: polen@bpb.de

Die Anmeldung für die öffentliche Diskussion am 23.09.2018 zwischen 17 Uhr und 19 Uhr erfolgt per E-Mail unter: anmeldung-berlin@bpb.de

Aufgrund begrenzter Teilnehmerkapazitäten bitten wir um Anmeldung per E-Mail bis zum 21. September 2018

Kontakt

Katarina Berg
katarina.berg@bpb.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Veranstaltungskalender

September 2018 / Oktober 2018

17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
Zurück Weiter

Documentation

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Big Data ist Realität und Big Data wird unser Leben verändern. Über Big Data wachsen Medienbildung und politische Bildung untrennbar zusammen. Diese Website liefert Material für die Bildungsarbeit: Mit exemplarischen Thesen und herausragenden Vertreter_innen dieser Disziplinen, Einführungen, Definitionen, Bild- und Tondokumenten und vor allem Handreichungen für die Praxis.

Mehr lesen

Alles, was die Politikberichterstattung in den lokalen Medien (Tageszeitung) fördert, dient der politischen Bildung. Mit einem breit gefächerten Angebot an Veranstaltungen und Publikationen bietet die bpb deshalb Weiterbildung und Service für Journalistinnen und Journalisten.

Mehr lesen

spielbar.de

spielbar.de informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Pädagogen, Eltern und Gamer sind eingeladen, ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare zu veröffentlichen.

Mehr lesen auf spielbar.de