30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Workshop auf der re:publica 2012.

Cryptoparty – Verschlüsselung für alle

Bild auf einen Bildschirm, auf dem der Verschlüsselungscode der Verschluesselungssoftware GnuPG zu sehen ist.Mit der Verschluesselungssoftware GnuPG koennen z.B. Emails ziemlich sicher verschlueselt werden. PGP benutzt ein Public-Key-Verfahren mit einem oeffentlichen und einem privaten, geheimen Schlüssel. (© picture-alliance)

Welche Seiten Sie im Internet besuchen oder welche (privaten) Inhalte Sie per E-Mail oder auf Plattformen im Netz hinterlassen, interessiert nicht nur Sie selbst, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Akteure. Häufig liegen vor allem kommerzielle Interessen (Stichwort Werbung) oder kriminelle Interessen (Cyberkriminalität) vor, allerdings nutzen auch viele staatliche Akteure weltweit die Daten zunehmend zur Überwachung ihre Bürger/-innen.

Was Internetnutzerinnen und –nutzer dabei oft gar nicht wissen: Die Verschlüsselung der eigenen Daten ist gar nicht so schwer wie man denkt. Angefangen bei der E-Mail-Verschlüsselung per GPG, über die Verschlüsselung von Festplatten und mobilen Datenträgern bis hin zu modifizierten Browsern zur Anonymisierung Ihres Surfverhaltens oder die sichere Verwaltung ihrer Passwörter, gibt Ihnen der Workshop einen praktischen Überblick über im Alltag anwendbare Verschlüsselungstechniken.

Bringen Sie Ihren eigenen Laptop, Tablet oder Smartphone mit. Hard- und Software (z.B. Updates) sollten auf dem aktuellen Stand der Technik sein und Wissen, wie Programme installiert und deinstalliert werden, vorhanden sein.

Vorkenntnisse zum Thema Verschlüsselung sind nicht erforderlich.

Termin

14.11.2019, von 17:00 bis 20:00

Ort

bpb-Medienzentrum
Adenauerallee 86
53113 Bonn


Für

Interessierte Öffentlichkeit

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung / bpb

Anmeldung

Kontakt

André Nagel andre.nagel@bpb.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen?
Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.


Bild: dieSachbearbeiter.de, cc by-nc-nd/2.0/de
Dossier

Urheberrecht

Früher interessierte es nur Autoren, Künstler und Verlage. Heute betrifft das Urheberrecht uns alle: meist als Treibstoff der Informationsgesellschaft - manchmal aber auch als Sand in ihrem Getriebe. In einer überarteteten Fassung zeigen wir, was wichtig ist.

Mehr lesen

Besitzen Autoren ihre Werke? Ist Wissen ohne rechtlichen Schutz vermarktbar, verwertbar oder wertlos? 15 Beiträge geben einen Überblick über die sich wandelnde Beziehung zwischen Wissen und Eigentum.

Mehr lesen

Veranstaltungskalender

November 2019 / Dezember 2019

11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
Zurück Weiter

Documentation

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Big Data ist Realität und Big Data wird unser Leben verändern. Über Big Data wachsen Medienbildung und politische Bildung untrennbar zusammen. Diese Website liefert Material für die Bildungsarbeit: Mit exemplarischen Thesen und herausragenden Vertreter_innen dieser Disziplinen, Einführungen, Definitionen, Bild- und Tondokumenten und vor allem Handreichungen für die Praxis.

Mehr lesen

Alles, was die Politikberichterstattung in den lokalen Medien (Tageszeitung) fördert, dient der politischen Bildung. Mit einem breit gefächerten Angebot an Veranstaltungen und Publikationen bietet die bpb deshalb Weiterbildung und Service für Journalistinnen und Journalisten.

Mehr lesen

spielbar.de

spielbar.de informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Pädagogen, Eltern und Gamer sind eingeladen, ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare zu veröffentlichen.

Mehr lesen auf spielbar.de