Eine Straße durch die Wüste Negev in Israel.

Bürgerbeteiligung in Russland

Studienreise nach Russland

Das Bild zeigt eine orthodoxe Kirche in Moskau. Sie ist rot und hat bunte Zwiebeltürme. Auf dem Platz davor sind Menschen zu sehen.Der Rote Platz ist einer der zentralen Orte in Russlands Hauptstadt Moskau. (© picture-alliance, imageBROKER)

Im Mittelpunkt der Studienreise steht die Bürgerbeteiligung in Russland. Vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen, politischen, sozialen Entwicklungen widmet sich die Reise der Frage, wie die Bürgerbeteiligungsverfahren in Russland aussehen, wie der Bürgerhaushalt in den Kommunen umgesetzt wird, welche Erfahrungen es damit in der Hauptstadt und in kleineren Städten gibt. Dabei steht ebenfalls die aktuelle Situation in Russland auf dem Programm. In Gesprächen mit Expert*innen, Praktiker*innen und Wissenschaftler*innen wie auch mit Vertreter*innen der Nichtregierungsorganisationen wird ein meist in Deutschland unbekanntes Bild von Russland vermittelt.

Termin

11.10.2019 bis 20.10.2019

Ort

Russland

Für

Mitglieder des Netzwerkes Bürgerhaushalt, Partizipationsbeauftragte der Kommunen, Multiplikatoren*innen mit Erfahrung in der Bürgerbeteiligung sowie Journalisten/innen, die sich mit der Politik und Gesellschaft in MOE, den deutsch-europäischen Beziehungen in diesem Kontext beschäftigen oder sich in der nahen Zukunft konkret damit beschäftigen werden

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung

Teilnahmegebühr: 500 Euro

Die Anmeldefrist ist abgelaufen. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich!

Teilnahmebedingungen
  • Verfassen eines Beitrages (ca. eine DIN A4-Seite (ca. 2500 Zeichen inkl. Leerzeichen) nach der Reise über einen fachlichen Programmpunkt, einen Aspekt aus dem Bereich der Bürgerbeteiligung in Russland oder die komplette Reise. Alternativ: Verfassen eines Beitrages über eigene Bürgerhaushaltsverfahren, ggf. inkl. Vergleich mit den russischen Erfahrungen.
  • Der Beitrag soll bis spätestens 01. November 2019 digital (im WORD-Format) bei der bpb eingegangen sein.
  • Die Beiträge der Teilnehmenden werden auf www.buergerhaushalt.org online gestellt und evtl. ins Englische, Russische übersetzt.
  • Wenn Sie bereits jetzt Ideen zu Ihrem Beitrag haben, geben Sie es bitte in Ihrer Bewerbung an.
Teilnahmebeitrag:
  • 500 Euro (Flug nach Russland und zurück, Übernachtungen im Rahmen des Programms (Unterkunft in DZ, EZ ist mit Aufpreis möglich), Verpflegung auf Basis der Halbpension, Programm und Eintritte, Transfers im Rahmen des Programms vor Ort, Simultanübersetzung ins Deutsche.
  • Am 11.-12.10.2019 findet das Vorbereitungstreffen in Frankfurt am Main statt, anschl. fliegen die Teilnehmenden zusammen mit Lufthansa nach Moskau.
  • Wenn die Teilnahmebedingungen (vgl. oben) von den Teilnehmenden nicht erfüllt werden, wird der Gesamtpreis der Studienreise den jeweiligen Personen in Rechnung gestellt (ca. 2.000 Euro).
  • Die Auswahl der Teilnehmenden findet etwa drei Monate vor der Veranstaltung statt.


Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Internationale Studienreisen
– Mittel- und Osteuropa –
Adenauerallee 86
53113 Bonn
MOE-Studienreisen@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Wer kann sich auf die MOE-Studienreisen der bpb bewerben? Welche Kriterien gibt es bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber? Wie erfolgt das Bewerbungs- und Einladungsverfahren? Die Antwort auf diese und weitere Fragen finden Sie hier. (PDF-Version: 94 KB)

Mehr lesen

Wer kann sich auf die Israel-Studienreisen der bpb bewerben? Welche Kriterien gibt es bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber? Wie erfolgt das Bewerbungs- und Einladungsverfahren? Die Antwort auf diese und weitere Fragen finden Sie hier. (PDF-Version: 66 KB)

Mehr lesen