Veranstaltungen: Wettbewerbe

Polittalk – Mädchen diskutieren und moderieren Gespräche mit Politikern

21.8.2017
Jugendliche hält einen Vortrag

Das Projekt wurde als Teil des Bildungsfestivals (30.06.-03.07.2017) in Essen durchgeführt. Beim Bildungsfestival in Essen kamen ca. 130 Jugendliche aus strukturschwachen Einzugsgebieten aus ganz Deutschland zusammen, um sich mit dem Thema Zukunft auseinanderzusetzen. Wir haben somit mit den Organisatorinnen und Organisatoren des Bildungsfestivals zusammengearbeitet und im Rahmen dessen auch mit der Teach First Deutschland gGmbH.

Wir haben Diskussionsrunden mit Politikern für die Teilnehmer des Bildungsfestivals in Essen moderiert. Zu der ca. zwei-stündigen Veranstaltung kamen vier verschiedene Politikerinnen und Politiker um mit uns und weiteren Jugendlichen zu verschiedenen Themen zu diskutieren. Wir haben uns vorher auf die Themen "Umwelt und Flucht" vorbereitet.
Zu jedem dieser Themen gab es einen Tisch an dem Jugendliche mit unterschiedlichen Politikern sprechen und ihre Meinung austauschen konnten. An dem Umwelttisch ging es vor allem um den Klimawandel, den Co2 Verbrauch und welche Möglichkeiten es gibt, um weniger Abgase zu produzieren und mehr auf erneuerbare Energien zu setzen.
An dem Tisch zum Thema Flucht haben wir insbesondere über die Integration von Flüchtlingen gesprochen. Wir haben uns darüber ausgetauscht welche Rolle Geflüchtete in Schulen haben und was besser gemacht werden könnte, um jugendliche Geflüchtete besser zu integrieren. Außerdem haben wir über die unterschiedlichen Herkunftsländer und die Anzahl von Flüchtlingen in Deutschland gesprochen.

Da wir die Themen im Vorfeld vorbereitet hatten, konnten wir ein paar Fakten präsentieren und sind so in die Moderation eingestiegen. Unser Ziel war es über Lösungsmöglichkeiten für die Probleme / Herausforderungen rund um die Themen Umwelt und Flucht zu sprechen. Wir wollten was Neues dazulernen und besser informiert sein und auch dafür sorgen, dass andere Jugendliche die Chance haben ihre Meinung zu sagen und unterschiedliche Informationen zu bekommen.

Das Projekt war für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bildungsfestivals gedacht.
Wir haben somit Jugendliche und auch Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Deutschland erreicht, die beim Bildungsfestival anwesend waren. Beim Bildungsfestival konnten die Jugendlichen und auch die Betreuerinnen und Betreuer (Lehrerinnen und Lehrer, Teach First Fellows, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter) unterschiedliche Programmpunkte wählen. Einer dieser Programmpunkte war der Polittalk. Wir haben also die Teilnehmerinnen Teilnehmer des Polittalks erreicht. Natürlich haben wir aber auch vorher und hinterher in der Schule über unser Projekt gesprochen und auch dort die Themen, die wir für den Polittalk vorbereitet haben, diskutiert und angesprochen. Der Polittalk war erfolgreich, weil wir und andere Jugendliche die Chance hatten sich mit Politikerinnen und Politikern auszutauschen. Wir haben unterschiedliche Meinungen zu den Themen die wir vorbereitet haben, gehört und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten ihre Fragen offen stellen. Wir haben neue Sachen gelernt und konnten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern etwas Neues beibringen. Es war interessant mit den Politikerinnen und Politiker zu sprechen und auch die Schülerinnen und Schüler von anderen Schulen und deren Meinungen zu hören.
Eine Gruppe Jugendlicher debattiert


Wir haben schon vorher neue Dinge über die Themen erfahren, die wir vorbereitet haben und kennen uns nun besser aus was die Themen "Flüchtlinge in Deutschland / Flucht" und "Umwelt" angeht. Außerdem haben wir gelernt zu moderieren, Fragen zu stellen und Gespräche anzuleiten.

Von den Politikerinnen und Politikern haben wir auch neue Informationen bekommen und gesehen, dass es verschiedene Meinungen / unterschiedliche Sichtweisen zu den Themen gibt. Es war sehr schön, dass die Jugendlichen an unseren Tischen so mitdiskutiert haben und besonders nach einigen Minuten aufgetaut sind und ihre eigenen Fragen gestellt haben. Außerdem waren wir überrascht, dass die Politikerinnen und Politiker uns so genau zuhören und auch selbst mitdiskutieren und uns fragen, was unsere Meinung zu den verschiedenen Themen ist. Beim nächsten Mal könnten wir uns noch mehr vorbereiten, wir hatten Fragen und Fakten vorbereitet und dabei, aber wir waren sehr aufgeregt, sodass es manchmal Schweigemomente gab in denen wir in unsere Unterlagen schauen mussten, bevor wir weitermachen konnten.

Insgesamt war es aber ein tolles Projekt und wir haben uns sehr gefreut, dass die Politikerinnen und Politiker sich die Zeit genommen haben mit uns zu diskutieren und zu sprechen und vor allem uns zuzuhören.

PDF-Icon Der Bericht als PDF zum Download