Teaser NEU Abschluss 1

26.10.2011

Szabolcs Sepsi

Stipendiaten 2011/2012

Herkunftsland: Rumänien
Gastinstitution: Arbeit und Leben Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf


Szabolcs SepsiSzabolcs Sepsi
Herkunftsland: Rumänien

Gastinstitution: Arbeit und Leben Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Herkunftsinstitution: Young Citizens Danube Network

Mid-Term-Programm 2

"Menschenrechte und Internationale Beziehungen sind für mich momentan die interessantesten Themen der politischen Bildung", sagt der rumänische Stipendiat Szabolcs Sepsi, der der ungarischen Minderheit angehört.

Er wuchs in der siebenbürgischen Stadt Neumarkt am Mieresch / Târgu Mureş / Marosvásárhely auf und lebte dort bis zum Abitur. Er studierte dann Filmgeschichte und Chinesisch in Budapest. Zurzeit nimmt er am Masterprogramm Internationale Beziehungen der deutschsprachigen Andrássy Gyula Universität Budapest teil. "Während meines BA-Studiums war ich für ein Semester Austauschstudent an der Ruhr Universität Bochum, und im Sommer 2007 und 2009 bin ich für jeweils zwei Monate nach China gereist, um als Englischlehrer zu arbeiten und um erfolglos zu versuchen, die Sprache zu lernen", berichtet Szabolcs.

Berufserfahrungen sammelte er bei Amnesty International (Budapest, Juli-Oktober 2010 und London, Juli-Oktober 2011), sowie im Europäischen Parlament, wo er für einen Monat Praktikant war. "Ich interessiere mich für Menschenrechtsprobleme in Osteuropa. Zivilgesellschaftliche Aktivität spielt eine wichtige Rolle in meinem Alltag, als Studentenvertreter, Mitglied im Erasmus Student Network, im Reiseklub couchsurfing.org, und als Aktivist für Amnesty International Ungarn", so Szabolcs.

Szabolcs engagiert sich zudem im Young Citizens Danube Network (www.ycdn.eu). Es handelt sich dabei um ein Jugendnetzwerk im Rahmen der Donauraum-Strategie der EU, mit dem Hauptziel, junge Menschen aus den Donauländern für Dialoge und gemeinsame Projekte zusammen zu bringen. "Wir brauchen auch die Jugendperspektive auf die Fragen, die den Donauraum betreffen. Wir sehen vieles aus einem anderen Blickwinkel als zum Beispiel Politiker, daher mischen wir uns ein", sagt Szabolcs. Das Netzwerk organisiert Projekte und Diskussionen zu Gemeinsamkeiten und Herausforderungen der Jugend im Donauraum, zuletzt ging es um Themen wie die Gefahr des Nationalismus oder Menschenrechte.

In seiner Freizeit geht er gern ins Theater oder Kino, er fotografiert selbst, mag Ski fahren und kochen.

Seine Stipendienzeit verbringt Szabolcs bei Arbeit und Leben Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Dort möchte er ein Projekt zum Thema Menschenrechte in Mittel- und Osteuropa mit dem inhaltlichen Schwerpunkt Menschenhandel umsetzen, in Kooperation mit dem YCDN.


NECE
Netzwerke

NECE

NECE is an initiative for networking citizenship education in Europe.The initiative´s chief goal is to promote the Europeanisation of citizenship education, and to contribute to the creation of a European general public.

Mehr lesen

Aus drei mach eins! Kannten Sie bisher das Publikations-
verzeichnis, den Veranstaltungs-
kalender und den Flyer für die Studienreisen, so bietet das bpb:magazin den Service dieser drei Publikationen und viele weitere interessante Informationen nun aus einer Hand.

Mehr lesen

Mit einem vielfältigen Workshop- und Veranstaltungsangebot wollen die YEPs junge Menschen für das Thema Europa sensibilisieren. In dieser Dokumentation erhalten Sie einen Einblick in die Aktivitäten des Netzwerks im Jahr 2013.

Mehr lesen

Wer macht Was in Europa? Was ist die Europäische Union? Mit vielen Aufgaben, Quizfragen und Diskussionsideen im Wissensmagazin können Jugendliche sich das Thema Europa erschließen.

Mehr lesen