Dossierbild teamGLOBAL

13.4.2010

Virtuelles Wasser: 135 Liter Wasser für ein Ei?

Und 140 Liter Wasser für eine Tasse Kaffee? Ein Zuordnungsspiel für den Einstieg in die Themen Ressourcen, "Virtuelles Wasser" und "Wasserfußabdruck".

© S.Hainz/ PIXELIOWie viele Liter Wasser werden zur Herstellung unserer alltäglichen Konsumgüter benötigt? Bild: © S.Hainz/ PIXELIO, www.pixelio.de
Unter Virtuellem Wasser versteht man die Menge an sauberem Frischwasser, die zur Herstellung eines Produktes verbraucht wird, verdunstet oder verschmutzt wird. Die Teilnehmenden schätzen bei verschiedenen Produkten, wie viele Liter Wasser zur Herstellung jeweils benötigt werden. In der anschließenden Diskussion diskutieren die Teilnehmenden, wie wir (selbst) zu einem nachhaltigeren Umgang mit unserer Lebensgrundlage Wasser kommen können.

LERNINHALTE:
Sensibilisierung für die Herausforderung eines nachhaltigen Umgangs mit unseren globalen Wasservorkommen;
aktivierender Einstieg in die Themen "Virtuelles Wasser" und "Wasserfußabdruck";
erste Argumente und Zusammenhänge: Wovon hängt der Wasserverbrauch für die Herstellung eines Produkts ab?;
Größenordnungen für den Wasserverbrauch von Alltagsprodukten (insbesondere Lebensmitteln) im Vergleich zum direkten täglichen Wasserverbrauch

ZEITBEDARF:
20-30 Minuten zzgl. Diskussion

GEEIGNETE TEILNEHMENDENZAHL UND ALTERSGRUPPE:
Anzahl: beliebig (in Kleingruppen); Alter: ab 16 Jahren

Zum Download PDF-Icon 135 Liter Wasser für ein Ei?

Linktipp: Das Water Footprint Network hat Indikatoren entwickelt, die sowohl den individuellen als auch den Wasserfußabdruck von Produkten, Ländern und Industriezweigen misst und jeweilige Tabellen und Rechner auf seiner Homepage. Dabei wird auch das so genannte virtuelle Wasser mit einbezogen.
www.waterfootprint.org. Weitere Lesetipps und Links sind im Methodenbaustein zu finden.


teamGLOBAL

teamGLOBAL ist ein Peer-Education-Netzwerk für junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Es verbindet engagierte junge Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Weltanschauungen und setzt einen gemeinsamen Lernprozess zu den Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Globalisierung in Gang.

Mehr lesen auf teamglobal.de

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (November 2016)

Jugendkongress 2016 - BEWEGT WAS.

Vom 4.-6.November 2016 organisieren wir, die Young European Professionals und teamGLOBAL den diesjährigen Jugendkongress unter dem Motto BEWEGT WAS. und freuen uns DICH dabei zu haben.

Mehr lesen

Schüler am Laptop
teamGLOBAL - Netzwerk

Wir kommen zu Euch!

Sie haben Interesse an einem Besuch von teamGLOBAL?

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an.Weiter...

Zum Shop

Warum eigentlich Europa? Die "Young European Professionals" sind ein Netzwerk junger Menschen, die europabezogene Themen jugendgerecht vermitteln und zu persönlichem Engagement ermutigen.

Mehr lesen