Guppenbild Verstärker

Sprichst du Jugend...? Jetzt reden wir!

Aktionsformat von Paul Schmidt, Politikwissenschaftler und Politischer Bildner

9.7.2013
Politiker/-innen auf das Wort geschaut – in Videoclips wird aufgezeigt, welche (An-) Sprache sich die Jugend von der Welt der Politik wünscht. U.a. werden Reden zu eigenen Anliegen entwickelt.

Ablauf



„Sprichst du Jugend...?“ In diesem Workshop wird die Jugendtauglichkeit von politischen Reden beleuchtet und ein Videotutorial darüber erstellt, wie (Wahlkampf-)Reden auch für junge Menschen verständlich und attraktiv werden können. Dafür analysiert ihr zunächst mit Bingo oder einem Quiz kurze Redenausschnitte von Politiker/-innen und erkundet die Tricks und Stilmittel der Redner/-innen.

Jetzt reden wir! Anschließend haltet ihr selbst spontane Reden zu Themen, die euch wichtig sind. Dabei werdet ihr von der Kamera begleitet. Am Ende schneiden wir ein Videotutorial bzw. mehrere Clips, in denen ihr erklärt, welche Form der Ansprache ihr euch wünscht.

Als Expert/-innen zeigt ihr: So sprichst du Jugend!

Gestaltetes Produkt



Videotutorial für eine jugendgerechte Sprache

Vermittelte Kompetenzen

  • Erwerb von Analysekompetenzen für Sprache
  • Erproben und Darstellen der eigenen sprachlichen Fähigkeiten
  • Medienkompetenz: Erstellung von Videotutorials

Ziele

  • Auseinandersetzung mit politischen Themen und Kennenlernen von politischer Sprache sowie Rhetorik
  • Politische Aktivierung durch das Formulieren einer eigenen Botschaft
  • Wahrnehmung von eigenen Handlungsmöglichkeiten zur Meinungsäußerung

Zeitbedarf mindestens



12,5 Bruttostunden an 2 Tagen (6,5h + 6h)

Anzahl Teilnehmende



Mindestens acht, maximal 16

Bedarf an Technik vor Ort

  • Zwei möglichst helle Räume
  • Mindestens 2 Laptops mit Internetzugang und Bluetooth-Anbindung
  • Mindestens 2 Videokameras oder Digitalkameras
  • Ein Beamer mit Verbindungskabel Kamera – Beamer, Projektionsfläche
  • Lautsprecher
  • stabile W-LAN/ Internet-Verbindung
  • Für Teilnehmende, die mit Smartphones drehen: Bitte passende Kabel mitbringen, damit die Aufnahmen auf die Rechner übertragen werden können.
  • Moderationsmaterial: mind. 2 Pinnwände, Flipchart, Moderationskoffer

Sonstige Anforderungen

  • Bereitstellung von Informationen über die Art der Gruppe sowie über die Situation vor Ort
  • Verbindlichkeit der Teilnahme seitens der Gruppe muss gegeben sein
  • Weitere Betreuung im Nachgang sollte seitens der Institution möglich sein
  • Für unter 18-Jährige ist eine Einverständniserklärung der Eltern notwendig, dass die TN gefilmt und die Materialien veröffentlicht werden dürfen

Das Aktionsformat "Sprichst du Jugend...? Jetzt reden wir!" findest Du hier auch als PDF-Icon PDF.



 

Verstärker im Netz

Verstärker - das Netzwerk für aktiveriende Bildungsarbeit - ist auch auf der Plattform mixxt.de zu finden. Weiter... 

Verstärker bei Facebook

In unserer öffentlichen Gruppe bei Facebook können sich Netzwerkmitglieder austauschen, vernetzen und ihre Anliegen einbringen. Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.