Europas neue Grenzen - Türkei und Nordafrika als Türsteher der EU?

Veranstalter
v.f.h. - Verein zur Förderung politischen Handelns e.V.

Europas Migrationspolitik beginnt weit vor den EU-Außengrenzen EU-Staaten schließen Migrationspartnerschaften mit afrikanischen Staaten, damit diese bereits an ihren Landesgrenzen Migrantinnen und Migranten und Fliehende auf dem Weg nach Europa aufhalten und im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens werden Geflüchtete nach Möglichkeiten direkt zurück in die Türkei abgeschoben. In der Nachbarschaftspolitik mit nordafrikanischen Staaten werden Entwicklungsgelder mitunter an Bemühungen zur Migrationskontrolle gekoppelt.
Bedeutet diese Ausgestaltung der Migrationspolitik das Ende des europäischen Flüchtlingsschutzes? Wie sind die Migrationspartnerschaften und das EU-Türkei-Abkommen völker- und menschenrechtlich einzuordnen? Ist die Zusammenarbeit mit teils autoritären, teils fragilen Staaten mit dem Anspruch europäischer Werte vereinbar? Welche alternativen Modelle gibt es?

Termin
26.04.2019 / 18:00 Uhr - 28.04.2019 / 15:00 Uhr

Ort
Sophienhof
Sophienstr. 19
10178 Berlin

Für
Junge Erwachsene/ Studierende

Kommentar
Der Teilnahmebeitrag von 55,00 Euro umfasst Unterkunft und Verpflegung. Weitere Infos auf der Webseite. Ansprechpartnerin: Ute Rawert

Kontakt
E-Mail-Adresse: mail@vfh-online.de
Internet: www.vfh-online.de/seminare/

Veranstalter-Login

Als Veranstalter neu anmelden
Passwort vergessen?

Veranstaltungskalender

Mai 2019 / Juni 2019

20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
Zurück Weiter