1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 Pfeil rechts

Pakistan

Das Land in Daten



Fläche
796.095 km2 (Weltrang: 35)

Einwohner
176.745.000 = 222 je km2 (Stand 2011, Weltrang: 6)

Hauptstadt
Islamabad (Islamabad)

Amtssprachen
Urdu

Bruttoinlandsprodukt
211 Mrd. US-$; realer Zuwachs: 2,4%

Bruttosozialprodukt (BSP, pro Einwohner und Jahr)
1120 US-$

Währung
1 Pakist. Rupie (pR) = 100 Paisa

Botschaft
Schaperstr. 29, 10719 Berlin
Telefon 030 212440,
Fax 030 21244210
www.pakemb.de

Regierung
Staatsoberhaupt: Asif Ali Zardari, Regierungschef: Pervez Ashraf, Äußeres: Hina Rabbani Khar

Nationalfeiertag
23.3. (Beschluss zur Gründung eines Staates 1940) und 14.8. (Unabhängigkeitstag)

Verwaltungsgliederung
4 Provinzen und Hauptstadtdistrikt; außerdem Stammesgebiete unter Bundesverwaltung (FATA) mit 27.220 km2

Staats- und Regierungsform
Verfassung von 1973
Islamische Republik (im Commonwealth), Präsidialsystem
Staatsreligion: Islam
Parlament (Madschlis-e-Schura): Nationalversammlung mit 342 Mitgl. (60 Sitze für Frauen und 10 für Minderh. reserviert), Wahl alle 4 J.; Senat mit 100 Mitgl. (indirekt gewählt für 6 J.), Teilwahl alle 2 J.
Wahl des Staatsoberhaupts durch Wahlmännerkollegium alle 5 J.
Wahlrecht ab 18 J.

Bevölkerung
Pakistaner (Pakistani)
letzte Zählung 2011 (vorl.): 192.288.944 Einw.
1998: 42% Pandschabi, 17% Paschtunen, 14% Sindhi, 11% Saraiki, 8% Mohadschiren, 4% Balutschen, 4% Sonstige

Städte (mit Einwohnerzahl)
(Stand 2011) Karachi (Karatschi) 21.142.625 Einw.; (Stand 1998) Lahore 5.143.495, Faisalabad (Lyallpur) 2.008.861, Rawalpindi 1.409.768, Multan 1.197.384, Hyderabad 1.166.894, Gujranwala 1.132.509, Peshawar 982.816, Quetta 565.137, Islamabad (Islamabad) 529.180

Religionen
96% Muslime (v.a. Sunniten, Minderheiten von Schiiten und Ahmadija), 2% Hindus, 1,7% Christen u.a. (Stand: 2006)

Sprachen
Urdu; Pandschabi, Paschtu, Sindhi, Saraiki, Balutschi, Brahui u.a.; Englisch verbreitet

Erwerbstätige nach Wirtschaftssektor
keine Angaben

Arbeitslosigkeit (in % aller Erwerbspersonen)
Ø 2011: 6,0%; hohe Unterbeschäftigung

Inflationsrate (in %)
Ø 2011: 13,7% (S)

Wichtigste Importgüter (Anteil am Gesamtimport in %)
36% Erdolprodukte, 21% Maschinen u. Fahrzeuge, 18% chemische Erzeugnisse, 12% Fertigerzeugnisse, 7% Nahrungsmittel, 6% Ole u. Fette

Wichtigste Exportgüter (Anteil am Gesamtexport in %)
52% Textilien u. Bekleidung, 22% Nahrungsmittel, 3% Leder, Lederbekleidung, Schuhe


Quelle: Der Fischer Weltalmanach. © Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2012.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 Pfeil rechts
Alles auf einer Seite lesen


 

Lexika-Suche

Länderprofile

Länderprofile Migration: Daten - Geschichte - Politik

Ein Länderprofil enthält Informationen über Zuwanderung, Flucht und Asyl sowie Integration in einem bestimmten Land. Diese Informationen bestehen aus: Daten und Statistiken, Geschichtlichen Entwicklungen, Rechtlichen und politischen Maßnahmen, Aktuellen Debatten in den Ländern. Weiter... 

Infografiken

Die Vereinten Nationen

Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet? Welche Ziele und Aufgaben haben sie? Was ist der Sicherheitsrat und welche Rolle spielt Deutschland? Die 11 Infografiken geben Antworten und zeigen anschaulich, wie die UN aufgebaut sind. Weiter... 

Dossier

Welternährung

Jeder neunte Mensch weltweit hungert. Die unterschiedlichen Ausprägungen von Unter-, Mangel-, Fehl-, Überernährung hat nicht nur Auswirkung auf den einzelnen Menschen, sondern auf die gesamte Gesellschaft. Wo leben die Menschen, die unter Ernährungsunsicherheiten leiden? Was für eine Rolle spielt die Welternährung in der Weltpolitik, welche Organisationen sind zuständig? Und was bedeutet das Menschenrecht auf Nahrung? Weiter...