Zahlen und Fakten: Die soziale Situation in Deutschland

Öffentliche Ausgaben nach Aufgabenbereichen

11.6.2014
Den mit Abstand größten Anteil an den Ausgaben der öffentlichen Haushalte hatte im Jahr 2011 die soziale Sicherung (56,3 Prozent / 624,9 Mrd. Euro) – darunter insbesondere der Bereich der Sozialversicherung (508,9 Mrd. Euro).

Öffentliche Ausgaben nach Aufgabenbereichen (bpb) Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Fakten



Die Ausgaben zur Finanzierung der Aufgaben der öffentlichen Haushalte (insbesondere Bund, Länder, Gemeinden/ Gemeindeverbände und die Sozialversicherung) lagen im Jahr 2011 bei 1.110,2 Milliarden Euro (Rechnungsergebnisse der öffentlichen Haushalte). Pro Einwohner entsprach das 13.837 Euro (1995: 11.643 Euro / 2000: 11.691 Euro / 2005: 12.153 Euro).

Den mit Abstand größten Anteil an den Ausgaben im Jahr 2011 hatte mit 56,3 Prozent (624,9 Mrd. Euro) die soziale Sicherung – darunter insbesondere der Bereich der Sozialversicherung (508,9 Mrd. Euro). Auf insgesamt 94,8 Milliarden Euro beliefen sich die Ausgaben für allgemeinbildende und berufliche Schulen (61,1 Mrd. Euro), Hochschulen (25,6 Mrd. Euro), die Förderung von Schülern und Studenten (6,1 Mrd. Euro) sowie für das übrige Bildungswesen (2,1 Mrd. Euro) – insgesamt entsprach das einem Anteil von 8,5 Prozent an den Gesamtausgaben der öffentlichen Haushalte. Auf den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung, Rechtsschutz entfielen 3,4 Prozent der Gesamtausgaben (38,0 Mrd. Euro), gefolgt von den Aufgabenbereichen Wirtschaftsförderung und Verteidigung mit Anteilen von 2,7 bzw. 2,4 Prozent (29,5 bzw. 27,1 Mrd. Euro). An den sonstigen Ausgaben in Höhe von 217,8 Milliarden Euro hatten die Ausgaben für den Schuldendienst sowie für Versorgungsleistungen mit 55,5 bzw. 52,5 Milliarden Euro den größten Anteil (siehe "Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen").

Die Ausgaben der öffentlichen Haushalte haben sich zwischen 1995 und 2011 je nach Aufgabenbereich sehr unterschiedlich entwickelt. In den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Sport und Erholung (minus 63,0 Prozent) sowie Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung (minus 40,2 Prozent) war der relative Rückgang der Ausgaben am höchsten. Auf der anderen Seite erhöhten sich die Ausgaben am stärksten in den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Entwicklung außerhalb der Hochschulen (plus 55,8 Prozent), öffentliche Sicherheit und Ordnung, Rechtsschutz (plus 41,0 Prozent) sowie soziale Sicherung (plus 30,1 Prozent). Allerdings ist eine Erhöhung der Ausgaben im Bereich der sozialen Sicherung nicht immer gleichbedeutend mit einer Steigerung des Versorgungsniveaus (beispielsweise dann, wenn steigende Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung ausschließlich auf einer steigenden Zahl an Rentnern beruhen).

Zwischen 1995 und 2011 ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) mit 41,2 Prozent deutlich stärker gewachsen als die Ausgaben der öffentlichen Haushalte mit 16,8 Prozent. Dies ist jedoch nicht mit einer abnehmenden Bedeutung des öffentlichen Sektors gleichzusetzen. So wurden seit den 1980er-Jahren gezielt Aufgaben aus den öffentlichen Haushalten ausgegliedert. Die Ausgliederungen bezogen sich zunächst vor allem auf die kommunale Ebene – zum Beispiel auf die Bereiche Abwasser- und Abfallbeseitigung –, haben sich dann aber auch auf die Bundes- und Landesebene ausgeweitet. In diesem Zusammenhang entstanden zahlreiche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen, die sich mehrheitlich in öffentlicher Hand befinden (Bund, Länder oder Gemeinden besitzen unmittelbar oder mittelbar mehr als die Hälfte der Kapital- oder Stimmrechtsanteile).

Ende 2011 existierten 15.127 öffentliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen – davon 88,9 Prozent auf kommunaler Ebene, die 61,4 Prozent der Gesamterträge erwirtschafteten (307,5 der insgesamt 501,2 Mrd. Euro), sowie 9,3 Prozent auf Landes- und 1,8 Prozent auf Bundesebene, auf die 16,0 bzw. 22,6 Prozent der Erträge entfielen. Im selben Jahr war gut ein Fünftel der sogenannten Berichtseinheiten im Bereich Wasser- und/oder Energieversorgung tätig (21,4 Prozent), in dem 33,6 Prozent der Gesamterträge erwirtschaftet wurden (Wasser: 2,1 Prozent / Energie: 31,5 Prozent). In Bezug auf die Anzahl waren das Grundstücks- und Wohnungswesen sowie die Abwasserentsorgung mit 1.842 bzw. 1.395 Berichtseinheiten die nächstgrößten Bereiche (5,2 bzw. 2,0 Prozent der Erträge). Auf die 834 Berichtseinheiten im Gesundheitswesen entfielen 10,9 Prozent der Erträge, gefolgt vom Bereich öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung mit einem Anteil von 9,6 Prozent (1.194 Berichtseinheiten).

Datenquelle



Statistisches Bundesamt: Statistisches Jahrbuch 2008 und 2013, Finanzen und Steuern, www.destatis.de

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen



Informationen zu den "Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes" erhalten Sie hier...

Informationen zu den "Versorgungsempfängern des öffentlichen Dienstes" erhalten Sie hier...

Die öffentlichen Haushalte umfassen den Bund, die Länder, die Gemeinden und Gemeindeverbände, die Sozialversicherung, die Finanzanteile der Europäischen Union (EU-Anteile), die kommunalen Zweckverbände sowie einzelne Sondervermögen des Bundes und der Länder. Je nach Erhebung können die öffentlichen Haushalte unterschiedlich abgegrenzt sein.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) misst den Wert der im Inland hergestellten Waren und Dienstleistungen (Wertschöpfung), soweit diese nicht als Vorleistungen für die Produktion anderer Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Das BIP ist gegenwärtig das wichtigste gesamtwirtschaftliche Produktionsmaß.

Als öffentliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen werden Einheiten bezeichnet, die meist infolge der Ausgliederungen von öffentlichen Aufgaben aus der Kernverwaltung entstanden sind und ihre Finanzwirtschaft in einem separaten Rechnungswesen außerhalb der Kernhaushalte führen. Daneben können öffentliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen durch Neugründungen entstehen oder dadurch, dass die Kernhaushalte an bereits existierenden Unternehmen die Mehrheit der Kapital- oder Stimmrechte erwerben.

Tabelle: Öffentliche Ausgaben nach Aufgabenbereichen



In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 1995 bis 2011*

1995 2000 2005 2010 2011
in Mio. Euro
Ausgaben der öffentlichen Haushalte insgesamt 950.523 960.788 1.002.244 1.105.876 1.110.165
davon:
Verteidigung 24.393 23.123 23.710 27.346 27.095
öffentliche Sicherheit und Ordnung, Rechtsschutz 26.927 29.959 32.719 37.129 37.966
Schulen, Hochschulen, übriges Bildungswesen 84.932 81.293 78.029 91.940 94.832
Wissenschaft, Forschung, Entwicklung
außerhalb der Hochschulen
8.616 9.114 9.331 12.913 13.427
Kultur, kirchliche Angelegenheiten 7.632 8.177 8.127 9.294 9.306
soziale Sicherung 480.352 513.162 570.646 626.162 624.915
Gesundheit, Umwelt, Sport und Erholung 40.920 14.387 14.720 16.548 15.137
Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung** 33.083 27.258 22.233 20.642 19.792
Wirtschaftsförderung*** 36.410 37.326 25.729 27.463 29.451
Verkehrs- und Nachrichtenwesen 23.862 22.579 22.635 20.351 20.475
sonstiges 183.396 194.410 194.365 216.088 217.769
1995 2000 2005 2010 2011
Anteile, in Prozent
Ausgaben der öffentlichen Haushalte insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0
davon:
Verteidigung 2,6 2,4 2,4 2,5 2,4
öffentliche Sicherheit und Ordnung, Rechtsschutz 2,8 3,1 3,3 3,4 3,4
Schulen, Hochschulen, übriges Bildungswesen 8,9 8,5 7,8 8,3 8,5
Wissenschaft, Forschung, Entwicklung
außerhalb der Hochschulen
0,9 0,9 0,9 1,2 1,2
Kultur, kirchliche Angelegenheiten 0,8 0,9 0,8 0,8 0,8
soziale Sicherung 50,5 53,4 56,9 56,6 56,3
Gesundheit, Umwelt, Sport und Erholung 4,3 1,5 1,5 1,5 1,4
Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung** 3,5 2,8 2,2 1,9 1,8
Wirtschaftsförderung*** 3,8 3,9 2,6 2,5 2,7
Verkehrs- und Nachrichtenwesen 2,5 2,4 2,3 1,8 1,8
sonstiges 19,3 20,2 19,4 19,5 19,6

* im Berichtsjahr 2011 umfassen die öffentlichen Haushalte den Bund, die Länder, die Gemeinden und Gemeindeverbände, die Sozialversicherung, die Finanzanteile der Europäischen Union (EU-Anteile), die kommunalen Zweckverbände sowie einzelne Sondervermögen des Bundes und der Länder.
** einschließlich kommunaler Gemeinschaftsdienste
*** Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Energie- und Wasserwirtschaft, Gewerbe, Dienstleistungen


Quelle: Statistisches Bundesamt: Statistisches Jahrbuch 2008 und 2013, Finanzen und Steuern


Creative Commons License Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

counter