Zahlen und Fakten: Die soziale Situation in Deutschland

Bevölkerung nach Ländern

26.9.2012
Die Hälfte der Bevölkerung lebt in den drei bevölkerungsreichsten Ländern NRW, Bayern und Baden-Württemberg. Auf die drei bevölkerungsärmsten Länder entfallen lediglich vier Prozent der Bevölkerung.

Bevölkerung nach LändernKlicken Sie auf die Grafik, um das PDF zu öffnen. (bpb) Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Fakten



Von den 81,75 Millionen Einwohnern in Deutschland lebte Ende 2010 mehr als jeder Fünfte in Nordrhein-Westfalen (NRW) – der Anteil an der Gesamtbevölkerung lag bei 21,8 Prozent (17,85 Millionen Einwohner). Weitere 15,3 bzw. 13,2 Prozent lebten in Bayern und Baden-Württemberg. Damit entfiel 2010 die Hälfte der gesamten Bevölkerung auf die drei bevölkerungsreichsten Länder. Auf der anderen Seite lebten in den drei bevölkerungsärmsten Ländern Bremen, dem Saarland und Mecklenburg-Vorpommern lediglich 3,32 Millionen Einwohner bzw. 4,1 Prozent der Bevölkerung.

Zwischen 1991 und 2010 (jeweils 31.12.) entwickelte sich die Zahl der Bevölkerung in den Ländern sehr unterschiedlich. Während sich die Bevölkerungszahl in Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg und Schleswig-Holstein um jeweils sieben oder mehr Prozent erhöhte, sank sie – mit Ausnahme von Brandenburg – in den ostdeutschen Ländern drastisch. Den prozentual größten Bevölkerungsrückgang zwischen 1991 und 2010 verzeichnete Sachsen-Anhalt. Die Bevölkerungszahl fiel von 2,82 auf 2,34 Millionen und damit um 17,3 Prozent. In Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen lag der Bevölkerungsrückgang im selben Zeitraum bei rund 13 Prozent, in Sachsen bei 11,3 Prozent.

Bayern hat mit 70.550 Quadratkilometern (km²) einen Anteil von knapp 20 Prozent an der Gesamtfläche Deutschlands (357.121 km²). Es folgen die Flächenländer Niedersachsen (13,3 Prozent), Baden-Württemberg (10,0 Prozent) und Nordrhein-Westfalen (9,5 Prozent). Abgesehen von den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen, auf die lediglich 0,58 Prozent der Gesamtfläche entfallen, sind das Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen die flächenmäßig kleinsten Länder – auf sie entfallen zusammen nur 9,7 Prozent der Gesamtfläche Deutschlands.

Bei einer Betrachtung der Bevölkerungsdichte lagen Ende 2010 die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen mit 3.899, 2.366 bzw. 1.576 Einwohnern je Quadratkilometer an erster Stelle. Aber auch Nordrhein-Westfalen ist auffallend dicht besiedelt. Mit 523 Einwohnern je km² war die Bevölkerungsdichte in NRW im Jahr 2010 mehr als doppelt so hoch wie in ganz Deutschland (229 Einwohner je km²). Die niedrigste Bevölkerungsdichte fand sich im selben Jahr mit 71 Einwohnern je km² in Mecklenburg-Vorpommern. Es folgten die anderen ostdeutschen Länder Brandenburg (85 Einw. je km²), Sachsen-Anhalt (114 Einw. je km²) und Thüringen (138 Einw. je km²). In Westdeutschland waren im Jahr 2010 Niedersachsen und Bayern mit 166 bzw. 178 Einwohnern je Quadratkilometer die Länder mit der niedrigsten Bevölkerungsdichte.

Datenquelle



Statistische Ämter des Bundes und der Länder: www.statistik-portal.de

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen



Zur Bevölkerung Deutschlands zählen alle Einwohner, die mit ihrer Hauptwohnung in Deutschland gemeldet sind, also auch alle in Deutschland gemeldeten Ausländer und Ausländerinnen.

Weitere Informationen zur "Bevölkerungsentwicklung in Deutschland" erhalten Sie hier...

Weitere Informationen zum Thema "Flächen und Bevölkerungsdichte in Europa" erhalten Sie hier...

Tabelle: Bevölkerung, Fläche und Bevölkerungsdichte nach Ländern



Bevölkerung in absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, Fläche in km², Stichtag: 31.12.2010

  Bevölkerung Anteil an der Bevölkerung,
in Prozent
Fläche
in km²
Einwohner
je km²
Nordrhein-Westfalen 17.845.154 21,8 34.092,25 523
Bayern 12.538.696 15,3 70.550,11 178
Baden-Württemberg 10.753.880 13,2 35.751,48 301
Niedersachsen 7.918.293 9,7 47.612,88 166
Hessen 6.067.021 7,4 21.114,91 287
Sachsen 4.149.477 5,1 18.419,71 225
Rheinland-Pfalz 4.003.745 4,9 19.854,06 202
Berlin 3.460.725 4,2 887,7 3.899
Schleswig-Holstein 2.834.259 3,5 15.799,25 179
Brandenburg 2.503.273 3,1 29.483,13 85
Sachsen-Anhalt 2.335.006 2,9 20.449,54 114
Thüringen 2.235.025 2,7 16.172,50 138
Hamburg 1.786.448 2,2 755,16 2.366
Mecklenburg-Vorpommern 1.642.327 2,0 23.190,76 71
Saarland 1.017.567 1,2 2.568,75 396
Bremen 660.706 0,8 419,24 1.576
Deutschland 81.751.602 100,0 357.121,41* 229
Westdeutschland 65.425.769 80,0 248.518,09 263
Ostdeutschland 16.325.833 20,0 108.603,34 150

* einschließlich des Gebietes "Gemeinsames deutsch-luxemburgisches Hoheitsgebiet".

Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder: www.statistik-portal.de


Creative Commons License Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/de/

counter
 

Zahlen und Fakten 3D

Bevölkerung

Nach Vorausberechnungen der UN werden im Jahr 2050 mehr als 9 Milliarden Menschen auf der Erde leben. 100 Jahre zuvor waren es nur 2,5 Milliarden. Aber die Bevölkerungsentwicklung verläuft nicht in allen Regionen und Staaten gleich. Mit dem interaktiven Angebot "Zahlen und Fakten 3D" können Sie Regionen und Staaten der Welt miteinander vergleichen, Entwicklung über mehrere Jahre oder Jahrzehnte hinweg verfolgen und so Infografiken nach Ihren eigenen Vorgaben erstellen. Weiter...