Basmala

B., Bezeichnung für die feststehende arab. Wendung bismi llâhi r-rahmâni r-rahîm, übersetzt meist als „Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes“. Die B. leitet (außer der 9.) alle Suren des Korans ein. Nach dem koran. Vorbild wurde sie – als Segensspenderin – an den Anfang von Schriftstücken und Druckerzeugnissen jeder Art gesetzt sowie traditionsgemäß beim Beginnen jeglicher Tätigkeit gesprochen, z. B. vor dem Essen oder beim Betreten eines Gebäudes. Im Zuge der Säkularisierung wurde ihr Gebrauch stark eingeschränkt. Heutzutage verwenden viele Gläubige sie deshalb ostentativ.

Autor/Autorinnen:
Stephan Guth, PD Dr., Universität Bern, Islamwissenschaft und Neuere Orientalische Philologie


Quelle: Elger, Ralf/Friederike Stolleis (Hg.): Kleines Islam-Lexikon. Geschichte - Alltag - Kultur. München: 5., aktualisierte und erweiterte Auflage 2008.



Lexika-Suche

Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen