30.8.2012

Peter Lustigs "Löwenzahn" (ZDF)

Besonders herausragend war jedoch ein neues ZDF-Format, das zunächst unter dem Titel "Pusteblume" (1979–1981, 20 Folgen) gesendet wurde und dann – mit kleinen Veränderungen in der Rahmenhandlung – unter dem neuen Titel "Löwenzahn" (seit 1981). Sowohl bei "Pusteblume" als auch bei "Löwenzahn" stand als eine Art Moderator Peter Lustig im Mittelpunkt, ein gelernter Rundfunktechniker, der aber auch für Hörspiel und Fernsehen arbeitete und in zahlreichen Kindersendungen (u. a. auch in der "Sendung mit der Maus") aufgetreten war. In "Pusteblume" wohnte er noch in einem Haus mit Garten, in dem er Kindern Natur und Technik erklärte.

Die Sendereihe "Löwenzahn" zählt zu den Klassikern des deutschen Kinderfernsehens und wird seit 1981 – in Nachfolge der Reihe "Pusteblume" – vom ZDF ausgestrahlt. Markenbildend für die Sendung war ihr Moderator Peter Lustig, der in der Sendung in einem umgebauten Bauwagen lebte und die Sendung bis Ende 2005 moderierte. Sein Nachfolger wurde Fritz Fuchs (Guido Hammesfahr). (Ausschnitt aus der Folge "Peters Schneckenrennen" vom 24.3.2000) (© ZDF, 2000)

Naturwissenschaftliche Themen in "Löwenzahn"

Nach einem Wechsel der Produktionsfirma wurde die Serie in "Löwenzahn" umbenannt und Peter Lustig wohnte nun in einem Bauwagen. Peter erklärte die Welt, bereitete naturwissenschaftliche Zusammenhänge kindgerecht auf, trat für ökologisches Leben ein. Er war neugierig und ging in Fabriken und Museen, er interessierte sich im Grunde für alles, was auch Kinder interessiert, und vermittelte es den jungen Zuschauern entsprechend. Zwar trat Peter immer in einer blauen Latzhose auf, verhielt sich aber wie ein Erwachsener; er wollte nicht etwa selbst 'kindlich' oder 'naiv' wirken (vgl. auch Hickethier 1988). Bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2005 drehte er – teilweise auch in der Funktion des Autors – 197 Folgen. Sein Nachfolger im Bauwagen wurde Guido Hammesfahr als Fritz Fuchs.

Ähnlich wie bei der "Sendung mit der Maus" hatte auch hier das öffentlich-rechtliche Fernsehen eine Form von Kinderfernsehen entwickelt, die unterhaltsam war, gleichzeitig die Welt neugierig und aufmerksam betrachtete, Zusammenhänge herstellte und ein Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Natur erzeugte.