30.7.2014

Thema 2
Aufgabe 8. bis 11. Schuljahr

Nur Mut!Nur Mut! (© bpb)

PDF-Icon Thema 2: Nur Mut! Schülerinnen/Schüler trainieren Zivilcourage (PDF-Version: 406 KB)

Schlagzeilen

  • Mann bezahlte Zivilcourage mit Schlägen (Kleine Zeitung 25.09.2013)
  • Zivilcourage – Gaffen oder helfen? (hr online 02.10.2013)

Das sind eure Aufgaben

  1. Geht vom Bild und dem Text oben aus und sprecht darüber, was ihr unter Zivilcourage versteht bzw. klärt, was Zivilcourage ist. Tauscht euch über Situationen aus, in welchen Zivilcourage ein Thema ist und denkt über eigene Erfahrungen nach: Warum habt ihr in gewissen Situationen eingegriffen? Wann nicht und was hielt euch davon ab?
  2. Überlegt in Gruppen jeweils eine kurze und prägnante Spielszene mit mehreren Personen, in der Zivilcourage verlangt wird.
  3. Spielt diese Situationen zuerst vollständig durch. Danach spielt ihr die Szene abermals, nun jedoch nach der Methode des Forumtheaters: Es gibt einen Moment in den einzelnen Spielsequenzen, in dem die Spielleitung (oder eine/ein Zuschauerin/Zuschauer) "stop and think" ruft und das Publikum mit Kommentaren, Anregungen oder gar einer Rollenübernahme eingreift. Spielt die Szene dann noch einmal (oder setzt im Sinne der Intervention fort) und diskutiert nach jeder Szene: Was ist hier geschehen, was hätte man anders machen können? Warum ist das nicht passiert?
  4. Fasst eure Ergebnisse zu einer Mindmap zusammen und bereitet damit einen Fragenkatalog vor. Befragt Fachleute (auch aus Polizei- und Jugendarbeit) und erörtert mit diesen die Fragen. Sprecht anschließend in der Klasse über die Chancen und Schwierigkeiten von Zivilcourage und welche Werte, Trends und gesellschaftliche Entwicklungen ihr dabei feststellen könnt bzw. welche euch dagegen wichtig wären.
  5. Lasst eure Erkenntnisse in die Erstellung einer illustrierten oder filmischen Dokumentation einfließen. Stellt dabei den gesamten Prozess eurer Arbeit dar, um auf das Thema Zivilcourage aufmerksam zu machen und Handlungsspielräume aufzuzeigen.

Das sendet ihr ein

Eine illustrierte Dokumentation (bis zu 8 Seiten DIN A4) oder eine filmische Dokumentation (Laufzeit 8 Minuten) und jeweils den Fragenkatalog aus Punkt 4 sowie einen kurzen Projektbericht (bis zu einer halben Seite DIN A4). Euer Datenträger (kein USB-Stick!) muss mit dem Windows® Media Player oder dem VLC® Media Player ohne weitere Software abspielbar sein!
Tipp: Prüft die CD vor dem Versand mit anderen Computern auf Funktionsfähigkeit.
Sendet nur eine Arbeit ein, zu der die ganze Klasse / der ganze Kurs beigetragen hat! Gebt eure Quellen an und kennzeichnet Zitate! Projektbericht, Titelseite, Inhaltsverzeichnis und Impressum werden beim Umfang nicht gezählt.

Weitere Informationen und Tipps unter

www.bpb.de
www.bpb.de/gesellschaft/kultur/kulturelle-bildung/60265/forumtheater
www.arge-forumtheater.at

Hinweise zu den Präsentationen findet ihr hier.