23.7.2019

5. Kunststoffverpackung „Nein, Danke?!“

Sie haben sich für diese Aufgabe entschieden? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen: PDF-Icon Mini-Heft: Kunststoffverpackung "Nein, danke?!"
Ein Mädchen mit einem Korb voll Plastik in der Hand. Darüber Aufgabentitel, daneben Einführungstext.Können wir auch ohne Plastik?


Präsentationsformen:

Info: Bei manchen Aufgaben kann zwischen mehreren Präsentationsformen ausgewählt werden. Suchen Sie sich eine aus und gestalten Sie das Werkstück entsprechend nach den Vorgaben.

Infotafeln

Eine Infotafel zeigt auf einer großformatigen Seite Teilergebnisse einer Projektarbeit unter Zuhilfenahme unterschiedlicher Darstellungsformen.
Zur Präsentationsform „Infotafeln“ gehören mehrere großformatige Tafeln, die thematisch zusammenpassen und die in der Gesamtheit das Arbeitsergebnis abbilden.
Jede Infotafel enthält Fotos, Bilder und/oder Zeichnungen im Zusammenhang mit einem erläuternden, informativen Text zu einem Teilbereich des bearbeiteten Themas.
Die Präsentation soll die Betrachtenden zu genauerem Hinschauen ermuntern und durch strukturierende Gestaltungselemente den jeweiligen Schwerpunkt der Tafel deutlich machen. Ein klares Layout und eine nicht zu kleine Schrift sind dabei wichtig.
Großformatige Infotafeln finden beispielsweise in Ausstellungen Verwendung.

Umfang und Format:
In der Regel 6-8 Infotafeln bis zum Format DIN A2
Format und Umfang für den laufenden Wettbewerb sind in der aktuellen Aufgabe unter „DAS SENDET IHR EIN:“ angegeben

Checkliste:
  • Ist das Layout klar und deutlich strukturiert?
  • Haben die Tafeln deutlich formulierte Überschriften?
  • Gibt es auf jeder Tafel passende Bebilderungen?
  • Enthalten die einzelnen Tafeln informative Darstellungen der Teilergebnisse?
  • Ist ein Fazit, eine kritische Stellungnahme oder ein Meinungsbild zum Thema deutlich erkennbar?
Weiterführende Informationen und Materialien:

Wandzeitung

Die Wandzeitung illustriert die Projektergebnisse auf großem Format – DIN A1 oder DIN A0 - für die Öffentlichkeit.
Informationen, Wissenswertes und Meinungen werden in Texten, Fotos und/oder Schaubildern übersichtlich dargestellt und dem Betrachter mitgeteilt.
Eine Wandzeitung lockt Leserinnen und Leser mit ansprechender optischer Gestaltung an und macht neugierig. Schrift, Schriftgröße und Bilder werden so gewählt, dass man schnell einen Überblick gewinnt.
Die Informationen sind auf das Wesentliche beschränkt. Daher ist es sinnvoll, Texte zusammenzufassen oder eigene Zeichnungen, Mind Maps oder Schaubilder anzufertigen. Bei Bedarf ergänzt man die Wandzeitung mit Linien, Pfeile oder Rahmen, um ihr eine übersichtliche Struktur zu geben.
Abschnitte mit Überschriften, eine klare Gliederung und eine kreative Gestaltung sollen erreichen, dass man sich mit den Inhalten auseinandersetzt.

Umfang und Format:
Format in der Regel DIN A1 (84 x 60 cm) bis zu DIN A 0 (120 x 84 cm)
Format und Umfang für den laufenden Wettbewerb sind in der aktuellen Aufgabe unter „DAS SENDET IHR EIN:“ angegeben.

Checkliste:
  • Sind alle Arbeitsaufgaben bearbeitet und die Arbeitsergebnisse in der Wandzeitung dargestellt?
  • Ist die Überschrift/der Titel treffend gewählt?
  • Enthält die Wandzeitung graphische Elemente wie Schülerzeichnungen, Fotos, Statistiken, Karikaturen usw.? Sind Bild und Text sinnvoll kombiniert?
  • Führt die Wandzeitung Leserinnen und Leser durch Zwischenüberschriften, Schriftgröße und Farbgebung zu zentralen Aussagen?
  • Enthält die Wandzeitung beschreibende, analysierende und wertende Elemente?
  • Gibt es eine Stellungnahme oder ein Meinungsbild zum Thema?
Weiterführende Informationen und Materialien:
http://www.bpb.de/lernen/formate/methoden/46861/wandzeitung

Nützliche Links zum Thema: