1.3.2021

Lina-Morgenstern-Gemeinschaftsschule, Berlin

1. Preis beim Thema "Bewegen Idole und Vorbilder die Welt?"

Die Klasse 7.2 der Lina-Morgenstern-Gemeinschaftsschule überzeugte die Jury mit einem Podcast zum Thema "Bewegen Idole und Vorbilder die Welt?".

Die beiden Klassensprecher halten von links und rechts die Maxi-Urkundev.l.: Nekane und Adam
Der erste Preis in der Kategorie „Bewegen Idole und Vorbilder die Welt?“ ging an die Klasse 7.2 der Lina-Morgenstern-Gemeinschaftsschule in Berlin. Die Schülerinnen und Schüler wurden unter dem Vorwand eine Stadtrallye planen zu müssen in die Schule eingeladen. Mit Abstand und Maske saßen die Kinder im Schulhof und warteten auf die Anweisungen ihres Lehrers. Doch stattdessen kam ihr Schulleiter, Herr Mühlbach, um einen besonderen Gast anzukündigen: Hans-Georg Lambertz, Wettbewerbsleiter des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung. Dieser war nach Berlin gereist, um die Klasse mit dem ersten Platz auszuzeichnen.
Gemeinsam mit den Klassensprechern Nekane und Adam wurde die große Maxi-Urkunde ausgepackt, auf der auch der Gewinn stand: Eine Reise nach München!
In einem spannenden und vielfältigen Podcast hatten die Schülerinnen und Schüler darüber berichtet, was Vorbilder und Idole für sie ausmachen und kamen zu dem Schluss, dass Vorbilder immer reflektiert werden sollten, gerade auch in Hinsicht auf ihr Verhalten. Betreut wurde das Projekt von den Lehrern Cihan Mutlu, Karl Birkner und Fabian Steininger. Besonders toll ist, dass ein Teil der Klasse schonmal vor drei Jahren einen ersten Platz beim Schülerwettbewerb gewonnen hat.

In derselben Kategorie gingen 1.500€ an die 8b (Herr Norbert Berger) des Gymnasium Ernestinum in 96450 Coburg und 1.000€ an den Wahlpflichtkurs PoWi 8 (Frau Carina Kosian) des Heinrich-Heine-Gymnasiums in 44359 Dortmund.

Weiterführende Links/Presseberichte:
Kurzer Bericht in der Berliner Woche

Bilder der Preisverleihung in Berlin: