9.3.2021

Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried

1. Preis beim Thema "Umkämpftes Menschenrecht: sauberes Wasser für alle"

Die Klasse 9f der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried überzeugte die Jury mit einer Multimedia-Präsentation zum Thema "Umkämpftes Menschenrecht: sauberes Wasser für alle"

Ein Schüler erhält eine eigene Urkunde vom Wettbewerbsleiter. Im Hintergrund die Klasse.Jedem Teilnehmenden wird persönlich mit einer Urkunde zum Gewinn gratuliert.
Der erste Preis zur Aufgabenstellung „Umkämpftes Menschenrecht: sauberes Wasser für alle“ ging an die Klasse 9f der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried. Die Schülerinnen und Schüler haben eine eigene Multimediapräsentation erstellt, in der sie sich mit der Problematik um sauberes Wasser auf drei verschiedenen Kontinenten (Afrika, Asien, Südamerika) auseinandersetzen. Die intensive Arbeit an dem gemeinsamen Projekt nahm viele Wochen in Anspruch, und konnte nicht zuletzt dank des verlängerten Einsendeschlusses im Januar zur Zufriedenheit aller Mitarbeitenden beendet werden. Die Preisverleihung war für die Jugendlichen ein ganz besonderer Moment, da sie erstmals nach vielen Wochen Homeschooling wieder zusammen in der Schule waren.
Aufgrund der Corona-Lage wurde die Preisübergabe im Freien auf dem Schulhof abgehalten, wo auch Interviews mit der zahlreich erschienen Presse sattfinden konnten.

Der Kurs gewann eine Klassenreise nach Berlin, welche im Juni angetreten werden soll, sofern dies gemäß der Coronaschutzverordnung möglich ist.

In derselben Kategorie gingen 1.500€ an den Kurs Ethik 10 (Studienrätin Schwarz Angela) des Perthes-Gymnasiums aus 99894 Friedrichroda und 1.000€ an die Klasse 10c (Frau Wiebke Glitzner) des Oskar-Gründler-Gymnasiums aus 99189 Gebesee.

Weiterführende Links/Pressberichte:
Beitrag auf RON-TV ab 14:28 min (Video auf YouTube.com)

Bilder der Preisverleihung in Mannheim: