30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren

1.7.2007

Die Flüstertüte

51 Promis senden per Radio "Lockrufe" an eine engagierte Jugend

Mikro auf für die Jugend! Mit Radio-Spots können junge Menschen in Deutschland zu (noch) mehr Engagement ermuntert werden. 51 Promis starten "Lockrufe für die Jugend". Sie alle haben eine Botschaft: Jugendliche sollen mitmachen, mitmischen, sich (noch) mehr einmischen.

In diesen Tagen flattert den Hörfunkredaktionen in ganz Deutschland eine wirklich besondere CD auf den Tisch: Die Flüstertüte. Das Radio-Kit ist Teil des Ende 2006 auf den Weg gebrachten "Aktionsprogramms für mehr Jugendbeteiligung", eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR). Es richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 24 Jahren.

Mikro auf für die Jugend

Der Appell an die Radiosender: Mikro auf für die Jugend! Mit Radio-Spots können junge Menschen in Deutschland zu (noch) mehr Engagement ermuntert werden. 51 Promis starten "Lockrufe für die Jugend": Von Top-Bands wie 2raumwohnung, Rosenstolz und den Söhnen Mannheims über Dirk Bach, Oliver Pocher und Barbara Schöneberger bis Fußball-Nationalspieler Arne Friedrich und Musiker Marius Müller-Westernhagen - sie alle haben eine Botschaft: Jugendliche sollen mitmachen, mitmischen, sich (noch) mehr einmischen.

Hörfunk-Kit für alle Radiostationen

Hinter der Initiative stecken der Deutsche Bundesjugendring, das Bundesfamilienministerium und die Bundeszentrale für politische Bildung. Sie produzierten gemeinsam eine Audio-CD
Mit Pfiff, Witz und einer Prise Lebensernst appellieren Jugend-Idole an das Selbstbewusstsein der jungen Generation.Mit Pfiff, Witz und einer Prise Lebensernst appellieren Jugend-Idole an das Selbstbewusstsein der jungen Generation.
mit insgesamt 58 Promi-Radio-Spots, die jetzt an sämtliche Radiosender in Deutschland geschickt wurde. Ihr Titel: Flüstertüte.

"Jeder einzelne Promi-Spot ist ein Mutmacher, ein Impuls, ein Aufrüttler, ein 'Hallo wach!' für die jungen Hörerinnen und Höre", sagt der Vorsitzende des Deutschen Bundesjugendrings, Detlef Raabe.

"Jugendliche sollen sich aktiv am gesellschaftlichen Leben beteiligen und es mitgestalten." Und das könne überall geschehen: in der Schule, am Ausbildungsplatz, an der Uni, in der Clique, im Jugendverband, im Jugendzentrum oder im Verein.

Viele "junge" Sendeminuten

"Die Promis machen den Jugendlichen Mut, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen, einfach anzupacken. Alle Prominenten haben bei der Aktion selbst mit viel Engagement mitgemacht - zum Null-Tarif ", so Raabe weiter.

Die Hörfunk-CD ist voll von "jungen Sendeminuten", mit denen die Radio-Sender ab sofort in ihrem Programm"on Air" gehen können. Wer hineinhört, dem begegnen Wackeldackel, Hamsterhängematten und Glühbirnen. Handlungsorte sind der Kasernenhof, die Zahnarztpraxis und der Pudelsalon. Vom Hasenpfoten-Pudern bis zum Schäfchenzählen... - in den Spots passiert eine Menge. Selbst die Top-Jugendband Silbermond fehlt dabei nicht: "Eure Köpfe stecken voller guter Ideen. Und es wäre doch schade, wenn die da drin bleiben würden. Also, tut der Welt was Gutes und lasst sie raus" Auch Stars von "Gute Zeiten - Schlechte Zeiten" flüstern der Jugend was ins Ohr: "Das Abnicken sollte man denen überlassen, die's können: zum Beispiel dem Wackeldackel. Aber du? - Nutz deinen Kopf nicht zum Wackeln, sondern zum Denken!", so der GZSZ-Tipp.

"Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam mit den Radiomacherinnen und Radiomachern eine prima Quote hinbekommen: fürs junge Engagement in Deutschland und für die Programme", so Detlef Raabe.

Mehr Infos

Weitere Informationen und Hörproben gibt es auf der Homepage des DBJR unter: www.dbjr.de. Für Fragen und Anregungen steht das Projektbüro (Deutscher Bundesjugendring, Aktionsprogramm für mehr Jugendbeteiligung, Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 404-41, hanna.piotter@dbjr.de) gerne zur Verfügung. Die "Flüstertüte" kann auch über die Geschäftsstelle des DBJR bezogen werden.