Aus Politik und Zeitgeschichte - Dossierbild

Aus Politik und Zeitgeschichte 2021

Caution! Corruption Ahead (Symbolbild)

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 19–20/2021)

Korruption

Korruption ist ein ebenso altes wie vielschichtiges Phänomen, das neben strafrechtlichen oder ökonomischen Folgen auch ernste Auswirkungen auf die wahrgenommene Legitimität eines politischen Systems und seiner Handelnden hat. Vertrauen in staatliches und politisches Handeln ist nicht nur in Pandemiezeiten eine wichtige Ressource, die durch vermeintliche oder tatsächliche Korruption Schaden zu nehmen droht.

Mehr lesen

Farbfoto: Clarksville, Tennessee, 20. Januar 2021: Eine Schwarze Frau mit Mund-Nasen-Maske und Biden-Harris-Mütze hört mit geschlossenen Augen zu, wie bei der Amtseinführung von Präsident Joe Biden in Washington, D.C., das Lied "Amazing Grace" gesungen wird.

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 17–18/2021)

USA

US-Präsident Biden ließ bereits in den ersten Tagen seiner Amtszeit keinen Zweifel an seiner Entschlossenheit, die drängendsten Probleme seines Landes unverzüglich anzugehen. Die größte Herausforderung dürfte jedoch sein, die parteipolitische Polarisierung zu überbrücken und die amerikanische Gesellschaft mit sich selbst zu versöhnen.

Mehr lesen

Das Sowjetische Ehrenmal im Tiergarten in Berlin mit Gerüst zur Renovierung, 14.09.2020

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 16/2021)

Sowjetunion

Knapp 30 Jahre nach dem Ende der UdSSR existiert das Sowjetische neben dem Postsowjetischen weiter. Die größte erinnerungskulturelle Rolle in der Russischen Föderation spielt der Sieg der Roten Armee im "Großen Vaterländischen Krieg", der mit dem Überfall NS-Deutschlands auf die Sowjetunion vor 80 Jahren begann.

Mehr lesen

Eine Gruppe von Spielzeugfiguren bestehend aus Straßenreiniger, Krankenschwester und Polizist.

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 13–15/2021)

Im Dienst der Gesellschaft

Entgegen mancher Hoffnungen hat die Corona-Pandemie nicht zu mehr gesellschaftlicher Solidarität oder einer stärkeren Anerkennung gemeinwohlorientierter Arbeit geführt. Das trifft besonders diejenigen, die sich mit ihrer Arbeit in den Dienst der Gesellschaft stellen. Viele der "Systemrelevanten" sehen sich sogar zunehmend Aggressionen ausgesetzt, die sie am Sinn ihrer Arbeit und ihres Einsatzes für die Gesellschaft zweifeln lassen.

Mehr lesen

APuZ 12/2021 Wasser

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 12/2021)

Wasser

Über zwei Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. Als wasserreiches Land scheint Deutschland von derlei Versorgungsproblemen weit entfernt zu sein. Doch auch hierzulande mehren sich trockene Sommer und niederschlagsarme Winter. Und wachsende Knappheit bedeutet auch wachsende Konkurrenz ums Wasser.

Mehr lesen

Ein rot umrandetes Feuermeldefenster mit weißer Aufschrift Feuerwehr auf weißem Untergrund.

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 10–11/2021)

Bevölkerungsschutz

Die Natur, die Technik und der Mensch können viele Situationen verursachen, die Zerstörung, Leid und Tod bedeuten. Darauf vorbereitet zu sein, ist Kernaufgabe des Bevölkerungsschutzes. Was eine Gesellschaft als Risiko bewertet und gegen welche Gefahren sie sich wie zu wappnen sucht, ist abhängig vom jeweiligen historischen, kulturellen und Wissenskontext.

Mehr lesen

Eine Person macht ein Handyfoto des Panda Bären Jiao Qing im Berliner Zoo.

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 9/2021)

Der Zoo

Der Zoo ist für viele Menschen nicht nur fester Bestandteil ihrer Freizeit. Die Institution spiegelt die Geschichten ihrer Umgebung ebenso wider wie gesellschaftliche Transformationsprozesse und weltpolitische Entwicklungen. Die Fragen, die an ihr verhandelt werden, reichen weit über ihre Zäune hinaus.

Mehr lesen

Blick auf das illuminierte Shanghai bei Nacht

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 7–8/2021)

China(kompetenz)

In der Debatte, auf welchen Grundlagen eine strategische deutsche und europäische Chinapolitik aufbauen sollte, ist "Chinakompetenz" ein verbreitetes Schlagwort geworden. Dass es mehr davon braucht, darauf können sich viele einigen. Doch welche Fähigkeiten und Fertigkeiten sind notwendig, um zu einem realistischen und differenzierten Bild des gegenwärtigen Chinas zu kommen?

Mehr lesen

Die Baustelle des Bauprojekts für den neuen Hauptbahnhof "Stuttgart 21" gegen Ende 2017.

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 5–6/2021)

Stuttgart

Stuttgart gilt als Musterstadt der Integration. Im kulturellen Gedächtnis der Bundesrepublik steht die Stadt für die erfolgreiche Verbindung von Migration und Integration. Seit den Ausschreitungen im Sommer 2020 und der Gründung der "Querdenken"-Bewegung bröckelt das Image der Musterstadt ein wenig. Derzeit scheint dort stellvertretend für den Rest der Republik um den Zusammenhalt der Gesellschaft gerungen und gestritten zu werden, worin man aber durchaus auch ein positives Zeichen sehen darf.

Mehr lesen

Ein Bartkauz sitzt in der Falknerei in Wörlitz. Der Bartkauz (Strix nebulosa) ist eine Vogelart und gehört zu den Eulen.

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 3-4/2021)

Wissen

20 Jahre nach ihrer Gründung ist die Wikipedia ein kaum mehr wegzudenkender Teil der menschlichen Wissensinfrastruktur. Die nahezu unbegrenzte Verfügbarkeit von Informationen täuscht indes bisweilen darüber hinweg, dass wissenschaftlich abgesicherte Wissensproduktion langwierig und mühsam ist.

Mehr lesen

Die Proklamation König Wilhelm I. von Preußen zum Deutschen Kaiser. Gemälde von Anton v. Werner 1885

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 1–2/2021)

150 Jahre Reichsgründung

Seit seiner Gründung wurde der erste deutsche Nationalstaat mit Militarismus und wachsendem Antisemitismus in Verbindung gebracht – aber auch mit Erfolgen der Arbeiter- und der Frauenbewegung sowie dem Beginn der Moderne. Auch 150 Jahre später wird kontrovers darüber gestritten, wie das Kaiserreich und die damit verbundene gesellschaftliche Ordnung zu bewerten sind.

Mehr lesen