Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

André Nagel am 21.05.2012

Das Zeitalter der Partizipation - Start Bundeskongress Politische Bildung

Bundeskongress Politische Bildung - Zeitalter der PartizipationBundeskongress Politische Bildung - Zeitalter der Partizipation
Am heutigen Montag, den 21. Mai, beginnt der 12. Bundeskongress Politische Bildung in Berlin. Bis zum 23. Mai diskutieren Experten und Interessierte zum Thema "Zeitalter der Partizipation: Paradigmenwechsel in Politik und politischer Bildung". Zur Eröffnung im Friedrichstadt-Palast spricht um 16:15 Uhr Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Live dabei sein können Sie ab 16 Uhr - die Eröffnungsveranstaltung wird bis 19 Uhr per Livestream auf der offiziellen Kongress-Website www.bundeskongress-partizipation.de übertragen.

Die Aufzeichnung der Eröffnungsveranstaltung:Eröffnungsveranstaltung Bundeskongress Politische Bildung 2012

Partizipation, Mitgestaltung und Teilhabe sind die Kernthemen des Kongresses. Wie geht die Politik und die politische Bildung mit dem immer eminenter werdenden Wunsch der Bürger nach Beteiligung um? Wie kann Partizipation in Zeiten einer digitalen Gesellschaft gelingen und wie kann politische Bildung diesen Prozess begleiten? Fragen, die in den Sektionen und Workshops des Bundeskongresses eine große Rolle spielen werden.

Für die bpb, die gemeinsam mit der Deutschen Vereinigung Politische Bildung e.V. (DVPB) und dem Bundesausschuss politische Bildung (bap) den Kongress veranstaltet, sollte das Thema "Partizipation" bereits in der Vorbereitung der Veranstaltung zum Ausdruck kommen. In dem extra eingerichteten Blog www.bundeskongress-partizipation.de standen Experten Rede und Antwort und hatten Interessierte die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Feedback zu geben. Ein zusätzlich zum Blog eingerichtetes Wiki bildet das Programm des Kongresses ab und ermöglichte zuvor allen Interessierten Workshopvorschläge einzureichen und so den dritten Kongresstag mitzugestalten. Über die Vorschläge wurde am Ende auf dem Blog abgestimmt und die TOP 20 der Workshops gewählt, die nun auf dem Kongress stattfinden werden.

Ergebnis der Vorbereitungen sind rund 80 Einzelveranstaltungen, die sich grundsätzlich und ganz konkret anhand von Praxisbeispielen mit dem Thema Partizipation auseinandersetzen. In Berlin werden rund 900 Beteiligte vor Ort aktiv sein. Alle Programmpunkte im Überblick: finden Sie hier: http://www.bundeskongress-partizipation.de/wiki/index.php/Gesamtprogramm sowie an dieser Stelle die jeweiligen Veranstaltungsorte: http://www.bundeskongress-partizipation.de/veranstaltungsorte/

Berichterstattung vom und über den Bundeskongress
Auch ohne vor Ort zu sein, können Sie sich über die Inhalte der Veranstaltungen des Bundeskongresses online informieren. Ein Redaktionsteam berichtet auf www.bundeskongress-partizipation.de über die Veranstaltungen und Diskussionen des Kongresses sowie die Netz-Berichterstattung über den Bundeskongress. Zusätzlich können Sie den Kongress live über Twitter (twitter.com/bpb_de) und Facebook (facebook.com/bpb.de) verfolgen. Alle Sektionen und Workshops werden zudem über Etherpads dokumentiert. Über alle drei Kanäle haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Fragen und Statements in die Veranstaltungen einzubringen. Und sollten Sie doch lieber vor Ort dabei sein wollen, können Sie sich täglich an den jeweiligen Veranstaltungsorten registrieren.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet