Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

Die neue Website der bpb - Offen für Dialog

Die neue Startseite von bpb.deDie neue Startseite von bpb.de
Wenn Sie in diesen Tagen einen Blick auf bpb.de werfen, dann erwartet Sie eine vollkommen neu gestaltete Website. Ins Auge fällt sofort das visuellere Design mit großformatigen Bildern und interaktiven Artikelstreifen. Der Relaunch ist dabei der Versuch einer Quadratur des Kreises. Knapp 12.240 Artikelseiten und rund 18.000 Bilder mussten neu angelegt, strukturiert, systematisch verfügbar gemacht und benutzerfreundlich gestaltet werden. Den zentralen Zugang zu den Inhalten auf bpb.de bietet Ihnen die neue, nun horizontale Navigationsleiste. Hier gelangen Sie schnell zu den umfangreichen Themendossiers, der neuen Mediathek und allen Publikationen der bpb. Angebote wie die Informationen zur politischen Bildung oder die Beilage Aus Politik und Zeitgeschichte sind per Menüpunkt direkt über die Startseite zu erreichen.

Nicht nur optisch, auch technisch hat sich einiges getan. Denn bpb.de setzt ab sofort auf das Open Source System Drupal. Es vereinfacht die Verwaltung der Website, sorgt für schnellere Ladezeiten und bietet eine bessere interne Verknüpfung von Inhalten. Sie finden so schneller weitere Beiträge zu einem bestimmten Thema oder Schlagwort - jeweils direkt unter den Artikeln.

Neben den vielen neuen Funktionalitäten wie dem „Blick ins Buch“ im Shop-Bereich gibt es aber vor allem eine große Neuerung: Social Media. Konkret heißt das, bpb.de öffnet sich für den Austausch mit den Besuchern der Website und wird eng mit den Präsenzen der bpb in den Sozialen Medien verknüpft. Die aktuellsten bpb-Meldungen auf Facebook und Twitter lesen Sie so direkt auf der Website. Unter allen Artikeln erleichtern Ihnen die neuen Weiterempfehlungsmöglichkeiten das Teilen der Inhalte in den Sozialen Netzwerken.

Hier im Bereich „Dialog“ geht es um Sie und Ihre Meinung. Denn der neue Kommunikationskanal auf bpb.de eröffnet neue Möglichkeiten des Dialogs. Hier können Sie künftig Diskussionen anstoßen, bpb-Veranstaltungen online begleiten und neue Formate der politischen Bildung mitgestalten. Zum Start stellen wir Ihnen die neue Website vor und wünschen uns vor allem eins: Ihr Feedback. bpb.de soll gemeinsam mit Ihren Ideen und Vorschlägen verbessert und weiterentwickelt werden. Was Sie hier sehen ist also sozusagen die Beta-Version von bpb.de.

Ihr Feedback zur neuen Website können Sie unterhalb dieses Artikels als Kommentar hinterlassen. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung!