Netzdebatte Logo

Robert Pitterle am 14.04.2011

Beschleunigt durch Social Media? Revolutionen in der arabischen Welt

Wie konn­ten sich ver­ein­zelte Pro­teste zu Mas­sen­un­ru­hen aus­wei­ten? Und das in einem Land der ara­bi­schen Welt, der west­li­che Kom­men­ta­to­ren jeden Wil­len zur Ver­än­de­rung abspra­chen? Diese Fra­gen wur­den auch in Deutsch­land dis­ku­tiert, als ab Mitte Dezem­ber 2010 Berichte von dem Auf­stand in Tune­sien über soziale und eta­blierte Medien die Öffent­lich­keit erreichten.

Bald wurde die Debatte über die Ursa­chen als eine über die tech­ni­schen Hilfs­mit­tel geführt. Die Rede war von einer Face­book– oder einer Twitter-Revolution. Nein, die Ver­brei­tung von Mobil­te­le­fo­nen sei ent­schei­dend, war­fen andere ein. Und WikiLeaks-Fürsprecher for­der­ten wie­derum, der Ein­fluss von Ent­hül­lun­gen der Whistleblowing-Plattform sollte stär­ker beach­tet werden.

Aber inner­halb der Netz­de­batte wurde auch Selbst­kri­tik laut: Wir loben nur des­halb die Rolle unse­rer Online-Netzwerke und tech­ni­schen Gad­gets, um uns selbst ins Zen­trum des Gesche­hens hin­ein­zu­fan­ta­sie­ren, schrie­ben Blog­ger und mahn­ten: Eine der­ar­tige Aneig­nung von Defi­ni­ti­ons­macht sei eine Form von Kolonialismus.

Die offi­zi­el­len Medien in den USA und Europa jeden­falls waren dank­bare Abneh­mer der Geschichte von der Social-Media-Revolution in Tune­sien: Der Nach­rich­ten­wert des Auf­stan­des wurde wohl zunächst als gering ein­ge­schätzt, das Thema schien über Schlag­wör­ter wie Inter­net, Twit­ter und Wiki­Leaks leich­ter an Leser und Zuschauer zu bringen.

Zahi Alawi: Mit Blogs begann die "digi­tale Revolution"

Wie konn­ten sich ver­ein­zelte Pro­teste zu Mas­sen­un­ru­hen aus­wei­ten? Und das in einem Land der ara­bi­schen Welt, der west­li­che Kom­men­ta­to­ren jeden Wil­len zur Ver­än­de­rung abspra­chen? Diese Fra­gen wur­den auch in Deutsch­land dis­ku­tiert, als ab Mitte Dezem­ber 2010 Berichte von dem Auf­stand in Tune­sien über soziale und eta­blierte Medien die Öffent­lich­keit erreichten. (© 2014 Bundeszentrale für politische Bildung)



Was ist nun dran an der These von den Social-Media-Revolutionen in der ara­bi­schen Welt? Zahi Alawi, der als freier Redak­teur für die Deut­sche Welle arbei­tet, meinte in sei­nem heu­ti­gen re:publica–Vor­trag zur "Facebook-Revolution“: Online-Netzwerke hät­ten durch­aus eine wich­tige Rolle als Beschleu­ni­gungs­fak­to­ren für die jüngs­ten Demo­kra­tie­be­we­gun­gen gewirkt. Aber in den Jah­ren vor Twit­ter & Co. hät­ten vor allem Blogs die Publi­ka­ti­ons­wege gebo­ten, auf denen poli­ti­sche Akti­vis­ten in der Region Mei­nungs­frei­heit wag­ten (und des­we­gen bru­ta­ler staat­li­cher Repres­sion aus­ge­setzt waren). Wir tra­fen Alawi hin­ter­her zum Inter­view und frag­ten noch mal nach, was der Jour­na­list unter "digi­ta­ler Revo­lu­tion“ versteht.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-SA 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



netzdebatte.bpb.de in Social Media

Debatte

Bedingungsloses Grundeinkommen

Was wäre, wenn jede_r von uns jeden Monat vom Staat einen festen Betrag aufs Konto überwiesen bekäme - ohne etwas dafür tun zu müssen? Das ist, vereinfacht gesagt, die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Die Idee ist kontrovers, denn sie kratz an einigen elementaren Fragen: Ist der Mensch von Natur aus faul oder fleißig? Wie sehr vertrauen wir unseren Mitmenschen wirklich? Was ist der eigentliche Sinn von Arbeit? Woran misst sich eigentlich der Wert von Arbeit?

Mehr lesen

Debatte

Robotersteuer

Machen uns Roboter in Zukunft überflüssig? Oder schaffen sie neue Freiräume? Gewiss ist, dass die Automatisierung der Arbeit, aktuell unter dem Schlagwort Industrie 4.0, unsere Arbeitswelt verändern wird. Wie Politik, Gesellschaft und Wirtschaft darauf reagieren, ist allerdings noch offen. Diskutiert wird im Zuge dessen auch über die Einführung einer sogenannten Robotersteuer, die die befürchteten negativen sozialen Effekte abmildern soll. Wir haben zwei Experten zum Thema, um ihre Einschätzung gebeten.

Mehr lesen