30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Netzdebatte Logo

Markus Heidmeier am 25.04.2013

Das Netz als Lebenswelt

Wer ist in der Liga der Internetschurken? Wie funktioniert Clicktivism? Warum könnten APIs die Lokalpolitik neu erfinden? Wieso sollen Open Educational Ressources die Bildung revolutionieren? Was - um Himmels Willen - sind politische Memes für Lulz? Und was hat all das mit unserem täglichen Leben zu tun? Genau das wollen wir mit euch diskutieren. Hier! Täglich! Auf netzdebatte.bpb.de. Ab Ende April. Und ab dem 6. Mai live vor Ort und in Farbe! In unserem kleinen Netzdebatte-Studio auf der re:publica. Kommt vorbei!

Mann mit Laptop am Rande einer Bühne auf der re:publicare:publica 2013
Auf der re:publica 2013 ist das Mitmachblog netzdebatte.bpb.de für euch vor Ort

In diesem Jahr wird auf der re:publica in Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops unter dem Motto IN/SIDE/OUT diskutiert. Wichtige Netzakteure wie der Schriftsteller und Blogger Cory Doctorow aus den USA oder die Open Government Vorreiterin Ellen Miller werden ihre Perspektiven auf netzpolitische Themen auf den Hauptbühnen zur Diskussion stellen.Aber auch auf den „Nebengleisen“ finden Themen wie Open Education, die Start-Up-Olympics oder die Subkonferenz re-campaign ihren Platz.

Kurz: Die re:publica bedeutet drei Tage volles Programm zu nahezu allen Themen, die das Leben im Netz betreffen. Täglich sind wir für euch vor Ort. Dabei könnt ihr uns Themen vorschlagen und gemeinsam mit uns die Interviewpartner auswählen, die uns das Netz und seine Facetten erklären. Auf dem „Roten Sofa“ im Netzdebatte-Studio auf der re:publica werden sie Platz nehmen und sich unseren und euren Fragen stellen müssen.

Ab sofort erreicht ihr uns jeden Tag dazu auf Twitter unter @netzdebatte. Ab Ende April wird es dann auch unter netzdebatte.bpb.de täglich neue Artikel und Vorschauen geben. Wir sortieren bis dahin schon mal das Programm, empfehlen die besten Podien und sprechen mit den Machern über die Highlights, neue Themen und Veränderungen gegenüber den letzten Jahren.

Ab 6. Mai findet ihr uns dann im Netzdebatte-Studio auf der re:publica - mit täglichen Interviews und Talks, Blogposts, Podcasts und – Achtung! Achtung! – auch einem Quiz. Und euch. Hoffentlich. Denn die Zeiten des Frontalunterrichts sind vorbei. Wir wollen mit euch gemeinsam entdecken, planen und diskutieren! Deshalb: Kommt alle mit! Im Netz oder vor Ort!


Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



netzdebatte.bpb.de in Social Media

Debatte

Bedingungsloses Grundeinkommen

Was wäre, wenn jede_r von uns jeden Monat vom Staat einen festen Betrag aufs Konto überwiesen bekäme - ohne etwas dafür tun zu müssen? Das ist, vereinfacht gesagt, die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Die Idee ist kontrovers, denn sie kratz an einigen elementaren Fragen: Ist der Mensch von Natur aus faul oder fleißig? Wie sehr vertrauen wir unseren Mitmenschen wirklich? Was ist der eigentliche Sinn von Arbeit? Woran misst sich eigentlich der Wert von Arbeit?

Mehr lesen

Debatte

Robotersteuer

Machen uns Roboter in Zukunft überflüssig? Oder schaffen sie neue Freiräume? Gewiss ist, dass die Automatisierung der Arbeit, aktuell unter dem Schlagwort Industrie 4.0, unsere Arbeitswelt verändern wird. Wie Politik, Gesellschaft und Wirtschaft darauf reagieren, ist allerdings noch offen. Diskutiert wird im Zuge dessen auch über die Einführung einer sogenannten Robotersteuer, die die befürchteten negativen sozialen Effekte abmildern soll. Wir haben zwei Experten zum Thema, um ihre Einschätzung gebeten.

Mehr lesen