30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Netzdebatte Logo

Markus Heidmeier am 29.04.2013

"IN/SIDE/OUT" - Markus Beckedahl zum diesjährigen Motto der re:publica

Nach "Leben im Netz", "Die kritische Masse", "Shift happens", "now here" und "Act!on" lautet das Motto 2013 "IN/SIDE/OUT".

Nach dem eher grundsätzlichen Motto "Leben im Netz" im Jahr 2007 folgte 2008 das aktivistisch angehauchte "Die kritische Masse". Danach unternahmen die Macher der re:publica 2009 einen ironischen Versuch mit "Shift happens". 2010 war der Claim "now here" dann als Apotheose an den Echtzeithype zu verstehen. 2011 blieb die Unterzeile zur re:publica plötzlich überraschenderweise blank. Kein Claim, nirgends. Bis 2012 mit "Act!on" Assoziationen zu Kino und Comic geweckt wurden. Und jetzt? 2013? "IN/SIDE/OUT" lautet das aktuelle Motto der re:publica.

Als wir Markus Beckedahl, einen der Gründer und Programmverantwortlichen, der auch auf dem wohl bekanntesten deutschen Blog www.netzpolitik.org zu Fragen digitaler Politik schreibt, nach Sinn und Zweck des diejährigen Mottos fragten, war seine erste Reaktion ein seufzendes "Oh, nein. Immer muss man das Motto erklären." Fast schon wehmütig erinnerte er an das Jahr 2011, als die re:publica auf das Motto verzichtete. Aber schließlich fiel ihm dann doch noch etwas ein:
Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ist vom 6. bis 8. Mai live vor Ort auf der re:publica in der Berlin - der Konferenz zu Blogs, sozialen Medien und der digitalen Gesellschaft. In Interviews, Reportagen und Talks, Blogposts und Podcasts berichtet die Redaktion auf http://netzdebatte.bpb.de live von der Konferenz.

Zum Start haben wir einen der Mitgründer der re:publica, Markus Beckedahl, zum diesjährigen Motto der Konferenz IN/SIDE/OUT befragt. (© 2013 Bundeszentrale für politische Bildung)



Wer sich übrigens die Umsetzung des Mottos in diesem Jahr auf der re:publica selbst ansehen will, kann entweder eine der wenigen noch verfügbaren Karten kaufen oder als Volunteer beim Aufbau helfen. Allen anderen empfehlen wir natürlich ganz selbstlos unser Blog und unsere drei Netzdebatte-TV-Sendungen pro Tag. Immer um 14, 16 und 19 Uhr sind wir live mit Gästen on Air. Die ersten Redaktionsplanungen gibt es hier. Wir nehmen aber jederzeit auch Vorschläge auf. Wen sollen wir interviewen? Mit wem sollen wir diskutieren? Welche Fragen sollen wir stellen?


Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



netzdebatte.bpb.de in Social Media

Debatte

Bedingungsloses Grundeinkommen

Was wäre, wenn jede_r von uns jeden Monat vom Staat einen festen Betrag aufs Konto überwiesen bekäme - ohne etwas dafür tun zu müssen? Das ist, vereinfacht gesagt, die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Die Idee ist kontrovers, denn sie kratz an einigen elementaren Fragen: Ist der Mensch von Natur aus faul oder fleißig? Wie sehr vertrauen wir unseren Mitmenschen wirklich? Was ist der eigentliche Sinn von Arbeit? Woran misst sich eigentlich der Wert von Arbeit?

Mehr lesen

Debatte

Robotersteuer

Machen uns Roboter in Zukunft überflüssig? Oder schaffen sie neue Freiräume? Gewiss ist, dass die Automatisierung der Arbeit, aktuell unter dem Schlagwort Industrie 4.0, unsere Arbeitswelt verändern wird. Wie Politik, Gesellschaft und Wirtschaft darauf reagieren, ist allerdings noch offen. Diskutiert wird im Zuge dessen auch über die Einführung einer sogenannten Robotersteuer, die die befürchteten negativen sozialen Effekte abmildern soll. Wir haben zwei Experten zum Thema, um ihre Einschätzung gebeten.

Mehr lesen