Netzdebatte Logo

Lydia Meyer am 06.05.2013

#RP13 - Es geht los!

Der erste Kaffee ist getrunken, die Stromkabel sind verlegt und das rote Sofa aufgebaut. Bisher funktioniert auch das W-LAN noch ganz flüssig. Die nächsten drei Tage berichten wir live für euch von der re:publica. Und noch einmal wollen wir wissen: Was wollt ihr hören? Wen sollen wir interviewen? Welche Panels interessieren euch besonders? Sagt's uns hier auf netzdebatte.bpb.de oder in einem unserer Social-Media-Kanäle bei Twitter oder Facebook!

Es ist soweit. Der erste Kaffee ist getrunken, die Stromkabel sind verlegt und das rote Sofa aufgebaut. Unser Redaktionsteam von http://netzdebatte.bpb.de ist auf der re:publica angekommen. Wir waren auf der Eröffnung und haben uns umgehört: Was soll das eigentlich alles und was erwarten die Teilnehmer von der Konferenz? (© 2013 Bundeszentrale für politische Bildung)



Wir sind da: Station Berlin, #rp13. Wo sich in der Kalkscheune 2007 noch rund 700 Nerds tummelten, werden heute rund 5000 Besucherinnen und Besucher erwartet. Die Schlangen sind lang, die Hallen schon vor Start gefüllt. Gibt es heute einfach mehr Geeks oder ist das Programm mittlerweile auch für die breite Masse relevant? Ist Nerdistan endlich Teil der Realität? Das diesjährige Motto "In/Side/Out" spielt zumindest auf die zunehmende Verschmelzung von analog und digital an.

In der Eröffnungsrede verzahnt sich beides schon mal ganz gut: Nur wenige Minuten nachdem Markus Beckedahl zum Kampf um Netzneutralität aufgerufen hat, erklärt Johnny Häusler, dass ein Speaker aus Madagaskar derzeit trotz offizieller Konferenz-Einladung und Hotelreservierung in französischer Abschiebehaft sitzt. Weder die digitale noch die analoge Welt sind vollkommen in Ordnung. Und auch das soll Thema der nächsten drei Tage sein.

Trotz allem ist die Stimmung gut. Und das wird nicht erst klar, als Tanja Häusler die Konferenz mit den Worten 'Willkommen auf der re:publica! Willkommen zu Hause!' dann endgültig eröffnet. Im Anschluss daran haben wir uns umgehört: Was wollt ihr hier eigentlich? Wen wollt ihr sehen? Was möchtet ihr wissen? Wie viel Club Mate könnt ihr trinken? Und überhaupt - was soll das eigentlich alles?


Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



netzdebatte.bpb.de in Social Media

Debatte

Bedingungsloses Grundeinkommen

Was wäre, wenn jede_r von uns jeden Monat vom Staat einen festen Betrag aufs Konto überwiesen bekäme - ohne etwas dafür tun zu müssen? Das ist, vereinfacht gesagt, die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Die Idee ist kontrovers, denn sie kratz an einigen elementaren Fragen: Ist der Mensch von Natur aus faul oder fleißig? Wie sehr vertrauen wir unseren Mitmenschen wirklich? Was ist der eigentliche Sinn von Arbeit? Woran misst sich eigentlich der Wert von Arbeit?

Mehr lesen

Debatte

Robotersteuer

Machen uns Roboter in Zukunft überflüssig? Oder schaffen sie neue Freiräume? Gewiss ist, dass die Automatisierung der Arbeit, aktuell unter dem Schlagwort Industrie 4.0, unsere Arbeitswelt verändern wird. Wie Politik, Gesellschaft und Wirtschaft darauf reagieren, ist allerdings noch offen. Diskutiert wird im Zuge dessen auch über die Einführung einer sogenannten Robotersteuer, die die befürchteten negativen sozialen Effekte abmildern soll. Wir haben zwei Experten zum Thema, um ihre Einschätzung gebeten.

Mehr lesen