2Allwissenheit als Ziel - Die Postkontrolle der DDR-Geheimpolizei

Zurück zum Artikel
1 von 4
Postgeheimnisse, Dampfgeräte, Brieföffnung
Normalerweise wurden Briefe mit Hilfe heißen Wasserdampfs geöffnet. In diesem Fall halfen Kaltdampfgeräte des MfS zum Öffnen von Sendungen mit sogenannten "Einlagen". Das waren zum Beispiel Fotos, die der heiße Dampf der Öffnungsmaschinen für normale Briefe beschädigt hätte. (© BStU, MfS, Abt. M, Fo 0031, Bild 0001)