2Die Mauer. Sie steht wieder!

Zurück zur Bildergalerie
14 von 30
Am Checkpoint Charlie gelangen auch Fluchten: Am 17. Januar 1986 schaffte es hier ein 21-jähriger Ost-Berliner Fernmeldemonteur über den Kontrollpunkt nach West-Berlin zu flüchten. Und mit einem mit fünf Tonnen Kies beladenen Lastwagen und einer Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde durchbrach der 32-jährige Berufskraftfahrer Hans-Joachim Pofahl mit seiner 26-jährigen Lebensgefährtin und ihrem acht Monate jungen Baby am 29. August 1986 die Sperranlagen am Checkpoint Charlie. Heute ist das Gelände rund um den früheren Checkpoint Charlie ein Touristenmagnet. Die hier seit 13. August 2000 aufgestellte Nachbildung der ersten Kontrollbaracke gehört zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt. Eine Neubebauung des Areals wird derzeit diskutiert. Entstehen sollen vor allem Wohnungen und Büroräume sowie ein Museum des Kalten Krieges in öffentlicher Trägerschaft.
Am Checkpoint Charlie gelangen auch Fluchten: Am 17. Januar 1986 schaffte es hier ein 21-jähriger Ost-Berliner Fernmeldemonteur über den Kontrollpunkt nach West-Berlin zu flüchten. Und mit einem mit fünf Tonnen Kies beladenen Lastwagen und einer Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde durchbrach der 32-jährige Berufskraftfahrer Hans-Joachim Pofahl mit seiner 26-jährigen Lebensgefährtin und ihrem acht Monate jungen Baby am 29. August 1986 die Sperranlagen am Checkpoint Charlie. Heute ist das Gelände rund um den früheren Checkpoint Charlie ein Touristenmagnet. Die hier seit 13. August 2000 aufgestellte Nachbildung der ersten Kontrollbaracke gehört zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt. Eine Neubebauung des Areals wird derzeit diskutiert. Entstehen sollen vor allem Wohnungen und Büroräume sowie ein Museum des Kalten Krieges in öffentlicher Trägerschaft. (© Polizeihistorische Sammlung Berlin/Alexander Kupsch inklusive Montage)