2Die Mauer. Sie steht wieder!

Zurück zur Bildergalerie
23 von 30
Die West-Berliner Polizei dokumentierte Bauarbeiten auf dem kurvigen Verlauf des Todesstreifens am Bethaniendamm. Im Hintergrund steht die St.-Thomas-Kirche im zu West-Berlin gehörigen Bezirk Kreuzberg – aktuell Friedrichshain-Kreuzberg. Heute zeichnet dort der Mauerweg den früheren Mauerverlauf nach. An der nahegelegenen Straßenecke Melchiorstraße/Bethaniendamm wurde am 25. Dezember 1963 der 18-jährige Paul Schultz bei seinem Fluchtversuch auf der Mauerkrone erschossen. Sein Freund Hartmut D. schaffte es, sich unverletzt von der Mauer nach West-Berlin fallen zu lassen.
Die West-Berliner Polizei dokumentierte Bauarbeiten auf dem kurvigen Verlauf des Todesstreifens am Bethaniendamm. Im Hintergrund steht die St.-Thomas-Kirche im zu West-Berlin gehörigen Bezirk Kreuzberg – aktuell Friedrichshain-Kreuzberg. Heute zeichnet dort der Mauerweg den früheren Mauerverlauf nach. An der nahegelegenen Straßenecke Melchiorstraße/Bethaniendamm wurde am 25. Dezember 1963 der 18-jährige Paul Schultz bei seinem Fluchtversuch auf der Mauerkrone erschossen. Sein Freund Hartmut D. schaffte es, sich unverletzt von der Mauer nach West-Berlin fallen zu lassen. (© Polizeihistorische Sammlung Berlin/Alexander Kupsch inklusive Montage)