kulturelle Bildung

Praxisbeispiele

Projekte, die sich mit dem Thema Mode befassen, die sich politischer und kultureller Bildungsarbeit zuordnen? Drei Praxisprojekte und ein Interview zeigen, dass das sogar naheliegt. Die Designerin Eva Gronbach erzählt über Ihre Arbeit mit Schüler/innen, das Vernetzungsprojekt "world-wide-wool.net" zeigt, wie über Textilhandwerk regionale Geschichte künstlerisch vermittelt werden kann, das Bremer Projekt "Gestern Hipster, heute Punk ..." lässt Jugendliche in unterschiedliche Rollen schlüpfen und diese fotografisch festhalten, in Bonn werden im Projekt "Goldstücke" alte Kleidungsstücke aufgepimpt. Einblick in die Projekte und Methoden finden Sie hier.

Vorbereitungen einer Modenschau mit Eva Gronbach

Interview

MODE-BEWUSST-SEIN: Mode als Gegenstand kultureller Bildung in der Schule

Mit Ihrem Projekt "MODE-BEWUSST-SEIN" geht die Designerin Eva Gronbach an Schulen um mit Schüler/innen anhand praktischer Mode-Arbeit den Fragen "Wer bin ich? Wo komme ich her? Wo gehe ich hin? Zu wem gehöre ich?" nachzuspüren.

Mehr lesen

world-wide-wool.net: Ausstellung

Praxisbeispiel

world-wide-wool.net

Das länderübergreifende Vernetzungsprojekt "world-wide-wool.net" fördert die Auseinandersetzung mit der textilhandwerklichen Tradition der EUREGIO Maas-Rhein und bringt in vielfältigen Schulprojekten Kinder und Künstler/innen verschiedener Sparten zum gemeinsamen Arbeiten.

Mehr lesen

Gestern Hipster, heute Punk

Praxisbeispiel

Gestern Hipster, heute Punk – morgen guck ich wieder in den Schrank

Hipster, Punk, Schickimicki, Discoproll und Antifa – fünf großformatige Gruppenbilder in Szene gesetzter Jugendkulturen stehen elf stillen Einzelportraits gegenüber. Das ist das Ergebnis des partizipatorischen Fotoprojekts mit 15 Schüler/innen der Oberschule am Leibnizplatz Bremen.

Mehr lesen

Modeatelier im Rahmen von "YOUNG PLANET – ein Mitmachforum für junge Weltretter" ab 10 Jahren beim Festival "SAVE THE WORLD II – Climate Change" des Theaters Bonn.

Praxisbeispiel

GOLDSTÜCKE

Modeatelier im Rahmen von YOUNG PLANET – ein Mitmachforum für junge Weltretter ab 10 Jahren beim SAVE THE WORLD II – Climate Change Festival mit Künstler/innen und Expert/innen.

Mehr lesen

Dossier

Film

Ungeachtet der Bedeutung neuer digitaler Entwicklungen spielt auch der Film als historisch gewachsene und nach wie vor sehr massenwirksame Kunstform eine zentrale Rolle für die Medienbildung. Die Frage nach dem Wie und Warum filmischer Darstellungformen ist dabei wesentlich für eine mündige Rezeption und sachkundige Einordnung der dargebotenen fiktionalen wie auch dokumentarischen Stoffe. Jeder Film spiegelt stets seine sozialen und kulturellen Kontexte wider. Daher ist es wichtig, das Medium nicht nur als mehr oder minder künstlerisch ambitioniertes Unterhaltsprodukt zu betrachten, sondern sich immer auch kritisch mit seinen offenen und verborgenen politisch-ideologischen Botschaften auseinanderzusetzen - und der Art und Weise, wie sie vermittelt werden.

Mehr lesen

Dossier

Autonome Kunst in der DDR

Kaum eine Kunstentwicklung - die offizielle wie die unabhängige Ausstellungskultur - ist so ausführlich und gründlich dokumentiert worden wie die der DDR. Das Dossier widmet sich einigen wichtigen Ausstellungsräumen, Projekten und Initiativen sowie den Vermittlern und Protagonisten.

Mehr lesen