Krieg in den Medien

Glossar

Kalter Krieg

Kalter Krieg, der; nach dem Zweiten Weltkrieg geprägte Bezeichnung für den Ost-West-Konflikt in den Jahren von 1947 bis cirka 1991. Während des Kalten Krieges standen sich die beiden großen Siegermächte – die kapitalistisch orientierten USA und die kommunistisch regierte Sowjetunion – mit ihren jeweils verbündeten Staaten in Europa, besonders aber im geteilten Deutschland und Berlin direkt feindlich gegenüber. Der britische Politiker Winston Churchill (1874–1965) prägte für diese ideologische Grenze, die sich durch Europa zog, den Begriff des Eisernen Vorhangs.
Weltweit entwickelten sich immer wieder Spannungen und Krisen zwischen den beiden verfeindeten Lagern – beispielsweise während der Berliner Blockade 1948/1949 oder der Kuba-Krise im Jahr 1962 –, doch kam es nie zu offenen Kampfhandlungen zwischen den beiden Supermächten. Stattdessen führten sie so genannte Stellvertreterkriege an vielen anderen Orten der Welt, zum Beispiel in Korea von 1950 bis 1953. Dort kämpften Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea mit sowjetischen Waffen gegen südkoreanische Armeen, die offiziell von Vereinte Nationen (UNO), insbesondere aber von amerikanischen Truppen unterstützt wurden. Ähnliches geschah in Vietnam 1946 bis 1975 oder beim Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan 1979, wo die USA die afghanischen Widerstandskämpfer mit Waffenlieferungen unterstützten.
Zum Prinzip des Kalten Krieges gehörte außerdem, dass er einerseits mit Propaganda, andererseits aber vor allem über gegenseitige Drohgebärden ausgetragen wurde. Im Zuge einer permanenten Aufrüstung häuften die beiden verfeindeten Seiten jeweils immer mehr Waffen an. Dieses Wettrüsten und der mit ihm verbundene Kalte Krieg fanden erst durch die politischen Veränderungen in Osteuropa und den Zerfall der Sowjetunion im Jahr 1991 ein Ende.
Siehe auch: Ideologie, Massenvernichtungswaffen, NATO, Pazifismus



01.10.2011



Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern.

Mehr lesen

Jeden Tag tragen Medien die Krisen in unsere Kinderzimmer. Wie gehen Jungen und Mädchen damit um? Kindernachrichten aus der ganzen Welt bieten Hilfe.

Mehr lesen

Was mit Graffiti auf Höhlenwänden begann, ist heute vom Bildschirm bis zur Litfaßsäule allgegenwärtig: Bilder bestimmen unser Leben. Das Dossier erklärt ihre Bedeutung in Geschichte und Politik und zeichnet die Entwicklung der Bildkultur nach.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 22-23/2014

Politik, Medien, Öffentlichkeit

Um zu einer gelingenden "deliberativen Demokratie" beizutragen und den Bürgerinnen und Bürgern die...

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Der Programmauftrag der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten lautet: Gewährleistung einer unabhä...

Medienfreiheit

Medienfreiheit

Wenn die Öffentlichkeit mit brutalen Bildern geschockt wird oder Maßstäbe ins Rutschen geraten, w...

Massenmedien

Massenmedien

Angebot und Vielfalt der Medien haben in den vergangenen Jahrzehnten einen dramatischen Wandel erfah...

Unterhaltungsrepublik Deutschland

Unterhaltungs-
republik Deutschland

Gute Unterhaltung versuche die Menschen von sich selbst abzulenken, so das Bonmot des Schauspielers ...

Coverbild Hate Radio

Hate Radio

Der Radiosender RTLM spielte 1994 eine wesentliche Rolle beim Völkermord in Ruanda. Als Sprachrohr ...

Zum Shop