30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
LED-Fernseher auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin

1.9.2012

Cox Enterprises Inc.

Umsatz 2011: $ 14,700 Mrd. (€ 10,560 Mrd.)

Cox Enterprises gehört mit 14.6 Mrd. US-Dollar Umsatz und rund 60.000 Mitarbeitern im Jahr 2010 zu den zehn größten Medienunternehmen der Welt. Sein Hauptquartier liegt in Atlanta (Georgia). Der Konzern gehört fast vollständig der Familie Cox bzw. Kennedy.

Die Flaggen von Cox, Georgia und die amerikanische vor dem Cox Enterprises Gebäude in Atlanta.Das Hauptquartier von Cox in Atlanta (Georgia). (© AP)

Überblick

Cox Enterprises gehört mit 14,7 Mrd. US-Dollar Umsatz und rund 60.000 Mitarbeitern im Jahr 2011 zu den zehn größten Medienunternehmen der USA. Sein Hauptquartier liegt in Atlanta (Georgia). Der Konzern gehört fast vollständig der Familie Cox bzw. Kennedy. Sein Kerngeschäftsfeld unterteilt sich in drei zentrale Bereiche: Cox Communications ist nach eigenen Angaben der drittgrößte Anbieter von Kabelfernsehen in den USA und vermarktet zudem Digitalvideo-, Telefon- und Internet-Dienstleistungen. Die Cox Media Group konzentriert sich auf das Mediensegment. Sie betreibt u.a. 15 Fernsehstationen, einen Kabelsender, mehr als 80 Radiostationen und acht Tageszeitungen. Der dritte Geschäftsbereich umfasst den Automobilhandel und Branchenkommunikation. Manheim ist bietet Vermarktungs- und Großhandelsdienstleistungen für Autos und verkaufte nach eigenen Angaben 2009 mehr als fünf Millionen Fahrzeuge. Dazu passend bietet AutoTrader.com einen Online-Marktplatz und ein Informationsportal, das mehr als 2,8 Millionen gebrauchte und neue Fahrzeuge auflistet.

Basisdaten

6205 Peachtree Dunwoody Road, Atlanta, GA, 30328, USA
Telefon: 001-678-645-0000
Internet: www.coxenterprises.com

Branche: Kabelnetze, Fernsehsender, TV-Sendestationen, Radio, Zeitungen, Druckbetriebe, Internet-Services, Multimedia, Telekommunikation, Werbung, Automobil-Auktionen, Nischenpublikationen
Rechtsform: Personengesellschaft
Geschäftsjahr: 01.01. - 31.12.
Gründungsjahr: 1898


Geschäftsführung

Geschäftsführung:
  • James C. Kennedy, Chairman
  • Jimmy W. Hayes, President and Chief Executive Officer
  • John M. Dyer, Executive Vice President and Chief Financial Officer
  • Douglas E. Franklin, President, Cox Media Group
  • Marybeth N. Leamer, Executive Vice President, Human Resources and Administration
  • Patrick J. Esser, President, Cox Communications
  • Sanford Schwartz, President, Manheim
Aufsichtsrat:
  • Michael J. Ahearn, Managing Partner, True North Venture Partners, L.P.
  • Arthur M. Blank, Co-Founder, The Home Depot, Inc., Owner and Chief Executive Officer, Atlanta Falcons and Georgia Force
  • Anne Cox Chambers, Chairman, Atlanta Newspapers
  • Janet Morrison Clarke, President, Clarke Littlefield, LLC
  • S. Taylor Glover, President and Chief Executive Officer, Turner Enterprises
  • Jimmy W. Hayes, President and Chief Executive Officer, Cox Enterprises
  • James C. Kennedy, Chairman, Cox Enterprises, Inc.
  • Robert C. O'Leary, Retired Executive Vice President and Chief Financial Officer, Cox Enterprises
  • Brady L. "Tripp" Rackley, Board of Advisors, Firethorn Holdings
  • Christopher Williams, Chairman and Chief Executive Officer, The Williams Capital Group L.P.
Besitzverhältnisse: Cox Enterprises: Familie Cox (98%, Anne Cox Chambers, James Cox Kennedy, Blair Parry-Okeden, Garner Anthony). Cox Communications Inc. war bis 2004 börsennotiert (Cox Enterprises 62,2%, Bill Gates 5,7%, Rest Streubesitz), Cox Radio wurde bis 2009 an der Börse gehandelt – beide sind heute wieder unter privater Kontrolle.


Dossier

Medienpolitik

Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern.

Mehr lesen

Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Hier der "Tatort", dort der "Polizeiruf", hier die "Tagesschau, dort die "Aktuelle Kamera": Diese Sendungstitel stehen für TV-Ikonen in Ost und West. Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnet die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus? Was hat sich seit der Wende verändert?

Mehr lesen