30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
LED-Fernseher auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin

1.9.2012

Discovery Communications

Umsatz 2011: $ 4,235 Mrd. (€ 3,042 Mrd.)

Discovery Communications Inc. ist ein global agierender Medienkonzern, der seine Fernsehprogramme in 38 Sprachen und 170 Ländern ausstrahlt.

Das Hauptgebäude von Discovery Communications Networks in Silver Spring, Maryland.Der Unternehmenssitz von Discovery Communications Inc. in Silver Spring im US-Bundesstaat Maryland. (© AP)

Überblick


Discovery Communications Inc. ist ein global agierender Medienkonzern, der seine Fernsehprogramme in 38 Sprachen und 170 Ländern ausstrahlt. 2008 als eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen aus dem Imperium von Kabelmagnat John Malone (Liberty Media) ausgegliedert, produziert Discovery vorwiegend informationsbasierte TV-Inhalte und Webportale. Flaggschiff des Unternehmens ist die gleichnamige Discovery Channel-Senderfamilie, die ausschließlich Dokumentationen ausstrahlt.

Basisdaten

Hauptsitze:
One Discovery Place
Silver Spring, MD 20910
Telefon: 001-240-662-200

850 3rd Avenue
New York, NY 10022-7256
Telefon: 001-212 548-5555
corporate.discovery.com

Branche: Fernsehen, Kabelkanäle, Internetportale, Produktionsstudios mit Schwerpunkt auf Non-Fiction und Dokumentarfilmen
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Geschäftsjahr: 01.01 – 31.12.
Gründungsjahr: 1985 (als Discovery Channel), 2008 (Börsengang nach Abspaltung von Discovery Communications Holdings LCC)


Geschäftsführung

Management:
  • David M. Zaslav, President & CEO
  • Joe Abruzzese, President Advertising Sales
  • Adria Alpert Romm, Senior Executive Vice President, Human Resources
  • Bruce Campbell, President, Digital Media and Corporate Development
  • Bill Goodwyn, President, Domestic Distribution and Enterprises
  • Mark Hollinger, President & CEO Discovery Networks International
  • David C Leavy, Chief Communications Officer, SEVP, Corporate Marketing & Affairs
  • Jean-Briach Perrette, Chief Digital Officer
Aufsichtsrat:
  • John S. Hendricks, Founder and Chairman Discovery Communications
  • Robert R. Beck, Independent Financial Consultant
  • Robert R. Bennett, Hilltop Investments
  • Paul A. Gould, Allen & Company, LLC
  • Lawrence S. Kramer, Polaris Venture Partners
  • John Malone, Liberty Media Corporation, Liberty Global
  • Robert J. Miron, Advance/Newhouse Communications
  • Steven A. Miron, Bright House Networks
  • M. LaVoy Robison, The Anschutz Foundation
  • J. David Wargo, Wargo & Company, Inc.
  • David M. Zaslav
Gesellschafter: Advance/Newhouse Programming Partnership, Advance Long-Term Managment Trust, John Hendricks, John Malone, Paula Gould.


Dossier

Medienpolitik

Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern.

Mehr lesen

Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Hier der "Tatort", dort der "Polizeiruf", hier die "Tagesschau, dort die "Aktuelle Kamera": Diese Sendungstitel stehen für TV-Ikonen in Ost und West. Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnet die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus? Was hat sich seit der Wende verändert?

Mehr lesen