LED-Fernseher auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin

1.7.2011

6. Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck

Umsatz 2010: € 2,260 Mrd.

Engagement im Ausland

Holtzbrincks Engagement im Ausland ist bei den Verlagsgruppen Macmillan, Holtzbrinck Publishers und Handelsblatt gebündelt. In über 80 Ländern können heute Verlagsprodukte bezogen werden. Macmillan Limited Macmillan ist seit 1999 eine hundertprozentige Tochter der Holtzbrinck GmbH. Das ursprünglich schottische Unternehmen verlegt wissenschaftliche und berufsbezogene Literatur, Belletristik, Sachbücher und Lehrmaterial. Erfolgreiche Marken des Hauses sind die Nature Publishing Group („Nature“), Palgrave Macmillan, Pan und Picador. Die Gruppe ist in mehr als 70 Ländern tätig. Holtzbrinck Publishers Limited Holtzbrinck Publishers bündelt die Verlagsaktivitäten von Macmillan und Holtzbrinck in den Vereinigten Staaten. Literatur, Sachbücher und wissenschaftliche Beiträge werden über die Verlage Farrar, Straus & Giroux, Henry Holt, Palgrave Macmillan, Picador, Tor Books, Roaring Brook Press, St. Martin’s Press, Audio Renaissance und die Bedford, Freeman & Worth Publishing Group verlegt und publiziert.

Handelsblatt-Gruppe Zusammen mit dem amerikanischen Verlagshaus Dow Jones gibt die Handelsblatt-Gruppe „The Wall Street Journal Europe“ heraus. Die Verlagstochter Economia ist Marktführerin in Tschechien und der Slowakei („Hospodářské Noviny“). Über Economedia AD mit Sitz in Sofia – einem Joint Venture mit dem bulgarischen Verlag Agency for Investment Information OOD – bietet die Gruppe Wirtschafts- und Finanzinformationen in Bulgarien an.


Dossier

Medienpolitik

Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern.

Mehr lesen