30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Skala auf einem Transistorradio

18.6.2013

"Und du sitzt jetzt irgendwo und hörst Radio..."

"Er war Polizist, ist Journalist, ist Autor, ist aber vor allem: der beste Satiriker in diesem Land", schrieb die taz bereits 2009 über Peter Zudeick. Jeden Samstag zieht er treffend und respektlos formuliert das politische Wochengeschehen im satirischen Wochenrückblick bei WDR 5 durch den Kakao. Stets garniert mit den passenden Originaltönen. Um die "Trüffelschätze" zu finden, laufen die Mitschnittprogramme bei Zudeick sieben Tage die Woche.

Zum zehnjährigen Jubiläum der Tutzinger Radiotage konnten sich Radiomacher aus öffentlich-rechtlichen und privaten Stationen davon überzeugen, dass Zudeick auch das eigene Medium gekonnt und mit viel Humor und Augenzwinkern zu hinterfragen versteht.

Redaktionell empfohlener externer Inhalt "Und du sitzt jetzt irgendwo und hörst Radio - eine Art Nachruf - YouTube" von www.youtube.com.Ich bin damit einverstanden, daß externe Inhalte von www.youtube.com nachgeladen werden. Damit werden personenbezogenen Daten (mindestens die IP-Adresse) an den Drittanbieter übermittelt. Weiteres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 Externen Inhalt einbinden


Macht.Radio.Sinn - unter diesem Motto hatte das Organisationsteam der Radiotage wieder eine bunte Mischung von Themen zusammen gestellt. Diskutiert wurde unter anderem über die gesellschaftliche Relevanz von Radio heutzutage, über den Arbeitsmarkt der Zukunft für Radiojournalisten oder auch über die Frage, wie soll und kann heute "Heimat" im Radio klingen? Konzepte und Ideen für eine pfiffige Wahlberichterstattung stellte das Journalistenduo Thomas Röhr und Jörg Wenzel aus Berlin vor.

Das Orgateam der Tutzinger Radiotage 2013 (v.l.n.r.) Inge Seibel-Müller, Daniel Fiene, Christoph Ebner, Sandra Müller, Florian Schwinn und Martin Knabenreich präsentierte sechs ganz persönlichen Vorstellungen von der Zukunft des Mediums Radio.Orgateam der Tutzinger Radiotage 2013

\r\n

Kurzer Rückblick auf die Entstehungsgeschichte

Die Tutzinger Radiotage haben sich mittlerweile fest im Veranstaltungskalender deutscher Radiomacher etabliert. Ins Leben gerufen wurden sie von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Über die Entstehungsgeschichte und das Jubiläumsprogramm haben sich Daniel Fiene und sein Kollege “Herr Pähler” bei Dradio Wissen mit Berthold L. Flöper, Leiter des Lokaljournalistenprogramms der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, unterhalten.


Guter, fundierter Lokaljournalismus ist Teil unserer Demokratie. Gute Journalisten kritisieren und werden kritisiert, sie mischen sich ein und machen politische Prozesse und Debatten greifbar. Welche Rolle spielt Lokaljournalismus in einer Gesellschaft? Was sind seine Themen? Vor welchen Aufgaben stehen die Lokalzeitungen? Wie nah sind sie dran am Leben der Bürger? Welche Bedeutung kommt dem Lokaljournalismus in einer Demokratie zu und ist seine Rolle gefährdet?

Mehr lesen

Magazin für Lokaljournalisten

drehscheibe

Immer nah dran: Das Magazin drehscheibe unterstützt Lokalredaktionen mit Themen- und Konzeptideen bei der redaktionellen Arbeit. Ein wöchentlich erscheinender Newsletter, die Homepage www.drehscheibe.org mit einem umfangreichen Archiv und der Blog der Jugenddrehscheibe unter www.jugenddrehscheibe.de flankieren das beliebte Magazin. Die drehscheibe ist seit 1981 Teil des Lokaljournalistenprogramms der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

Mehr lesen auf drehscheibe.org

Ein systematisches Regelwerk ethischer Standards für das Radio gab es im deutschen Sprachraum bisher nicht. Das Projektteam Hörfunk der bpb hat ein Radio-Guidebook entwickelt. Im Folgenden sind die Radio-Guidelines dokumentiert und als PDF-Dokument abrufbar.

Mehr lesen auf bpb.de

Vom 27. bis 29. November fand in Berlin die KinderMedienKonferenz 2013 der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb statt. Auf dem etablierten Treffen für Macherinnen und Macher von Kindermedienangeboten aller Formate diskutierten Medien, Wissenschaft und Politik über aktuelle Herausforderungen und Fragen der Branche. Der interaktive Reader enthält Beiträge über alle Podien und Gewinner des KinderMedienPreises 2013, jede Menge Videointerviews, interessante Links und Hintergrundtexte. Und das Beste daran: Er steht zum kostenlosen Download bereit!

Mehr lesen auf drehscheibe.org

Acht junge Medienmacher haben crossmedial die Radio-Tagung der Bundeszentrale für Politische Bildung in Tutzing begleitet. Sie haben unter Anleitung von Daniel Fiene und Dennis Horn von "Was mit Medien" getwittert und geblogt, fotografiert und gefilmt, geschrieben und interviewt. Dabei ist eine umfangreiche Dokumentation im Netz entstanden.

Mehr lesen auf radiotage.wasmitmedien.de