30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Schüler stellen am 12.06.2013 in der Ernst-Schering-Schule in Berlin Prominenten Fragen bei einer Veranstaltung im Rahmen der Aktion "Gewalt verhindern - Integration fördern".

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Nach Angaben der Vereinten Nationen waren Ende 2012 weltweit 45 Millionen Menschen auf der Flucht. In Deutschland hat die Zahl der Asylsuchenden im ersten Halbjahr 2013 deutlich zugenommen. Asylsuchende demonstrieren derweil in vielen deutschen Städten für eine Verbesserung ihrer Situation. Migration und Integration sind wichtige Themen in den Wahlprogrammen der politischen Parteien. MuB stellt die Kernaspekte vor. Im Interview äußern sich Hamze Bytyci, Zvonko Salijevic und Christoph Leucht zur Situation der Sinti und Roma in Deutschland. Der Internationale Migrationsausblick der OECD analysiert erstmals die Auswirkungen von Zuwanderung auf öffentliche Haushalte. Kroatien ist seit dem 1. Juli EU-Mitglied – Anlass genug, um einen Blick auf die Migrationsgeschichte des Landes zu werfen.

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

UNHCR: 45 Millionen Menschen auf der Flucht

2012 ist die Zahl der Flüchtlinge weltweit auf über 45 Mio. gestiegen. Das ist der höchste Wert seit 1994. Dies geht aus dem Mitte Juni in Genf veröffentlichten Jahresbericht des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) zur weltweiten Flüchtlingssituation hervor. Grund für die Entwicklung sind vornehmlich bewaffnete Konflikte wie der Bürgerkrieg in Syrien.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Deutschland: Zur Lage von Asylsuchenden

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist im ersten Halbjahr 2013 die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland deutlich gestiegen. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sowie Flüchtlingsorganisationen streiten über Ursachen und Motive der Wanderung. Asylsuchende versuchten derweil mit selbstorganisierten Flüchtlingscamps in München und Hamburg auf ihre Lebenssituation aufmerksam zu machen.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Kurzmeldungen - Deutschland

Ein Jahr "Blaue Karte EU",
Bundesregierung reagiert auf UN-Rassismus-Rüge,
Vertragsverletzungsverfahren wegen Sprachtests

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Deutschland: Zuwanderung in den Wahlprogrammen 2013

Am 22. September ist Bundestagswahl. Migration und Bevölkerung hat die Wahlprogramme der wichtigsten deutschen Parteien im Hinblick auf ihre migrations- und integrationspolitischen Inhalte gelesen und die wichtigsten Aspekte zusammengefasst.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Interview: "Roma-Familien sind keine signifikante Problemgruppe mehr"

Ein Gespräch mit Hamze Bytyci, Aktivist und Mitgründer des Bundes Roma Verbandes, Zvonko Salijevic, Roma-Schulmediator bei den Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) e. V., und Christoph Leucht, Projektberater und Rommediatoren-Trainer beim Europarat, über die Situation der Sinti und Roma in Deutschland, die nachhaltige Wirkung von kulturellen Stereotypen und erfolgreiche Integrationsansätze.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Kurzmeldungen – Europa

Europa: Rekord bei Erasmus-Aufenthalten,
Malta/Zypern: Menschenrechtskonvention verletzt,
Spanien: 1.300 Einreiseversuche nach Melilla,
Österreich: Neues Staatsbürgerschaftsrecht

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Kurzmeldungen – Welt

USA: Senat stimmt für Einwanderungsreform,
Ghana: 4.500 Chinesen des Landes verwiesen,
Sinai-Halbinsel: Menschenhandel und Folter,
Australien/Papua-Neuguinea: Neues Umsiedlungsprogramm für Asylbewerber

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Internationaler Migrationsausblick 2013: Einfluss von Zuwanderung auf Staatshaushalte untersucht

Mitte Juni ist der Internationale Migrationsausblick der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erschienen. Er stellt erstmals im Ländervergleich dar, welchen finanziellen Beitrag Zugewanderte an öffentliche Haushalte leisten und wie viel sie empfangen.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Kroatien: Das neue EU-Mitglied und die Migrationsfrage

Seit dem 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitglied der Europäischen Union. Wie schon bei den EU-Osterweiterungen in den Jahren 2004 und 2007 machen einige der alten EU-Staaten von ihrem Recht Gebrauch, die Freizügigkeit für kroatische Arbeitskräfte für bis zu 7 Jahre einzuschränken (2+3+2-Modell). Umfangreiche Abwanderungen aus Kroatien wären aber auch bei voller Freizügigkeit nicht zu erwarten.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 6/2013

Literatur

Hier finden Sie Literaturhinweise zum Thema Migration und Bevölkerung.

Mehr lesen