30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Schüler stellen am 12.06.2013 in der Ernst-Schering-Schule in Berlin Prominenten Fragen bei einer Veranstaltung im Rahmen der Aktion "Gewalt verhindern - Integration fördern".

13.12.2011

Literatur

Verzeichnis aktueller Veröffentlichungen zum Themenkomplex Migration und Bevölkerung.

Bettina Dennerlein, Elke Frietsch (Hg.): Identitäten in Bewegung. Migration im Film. Oktober 2011, Bielefeld, 32,80 Euro, ISBN 978-3-8376-1472-5, www.transcript-verlag.de

Jessica Heun: Minderheitenschutz der Roma in der Europäischen Union. Unter besonderer Berücksichtigung der Definition der Roma als nationale Minderheit sowie der Möglichkeit positiver Maßnahmen im Rahmen von Art. 19 AEUV. 2011, Veröffentlichungen des Menschenrechtszentrums der Universität Potsdam, Bd. 34, 40 Euro, ISBN 978-3-8305-1956-0, www.bwv-verlag.de

PRO ASYL (Hg.): Aufnehmen statt abwehren. Flucht, Asyl und zivilgesellschaftliches Engagement. 2011, Karlsruhe. Erschienen anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von PRO ASYL. 29,90 Euro, ISBN 978-3-86059-325-7, www.vonloeper.de

Susanne Stemmler (Hg.): Multikultur 2.0 . 2011, Bonn, Schriftenreihe Bd. 1170, zu bestellen bei der Bundeszentrale für politische Bildung, Bestellnr. 1170, Bereitstellungspauschale 4,50 Euro www.bpb.de/publikationen/WDDOF7,0,Multikultur_2_0.html

Inhalt: Vor rund 20 Jahren galt in zahlreichen Zuwanderungsregionen der Erde das so genannte multikulturelle Modell als Antwort auf die Fragen, die sich aus der Zuwanderung in eine Mehrheitsgesellschaft ergeben. Heute wird es vielfach als gescheitert verworfen. Doch ist damit nicht der Blick auf eine multikulturelle Realität des Alltags verstellt? Welche Ansätze sind tragfähig für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts?
Vor dem Hintergrund einer kritischen Rückschau auf die letzten Jahrzehnte möchten die in dem Band versammelten Beiträge, darunter Essays, Studien und Diskussionen, in deutscher und europäischer Perspektive neue Impulse für eine Gesellschaft geben, die Veränderung, Vielfalt und Pluralismus als Chance begreift.

Simulationen für die historisch-politische Bildung
Der Verein Humanity in Action Deutschland e. V. entwickelt Simulationen zu menschenrechtlichen Dilemmas und Konfliktsituationen. Ende Dezember erscheint im Bereich Migration eine englischsprachige Handreichung und Spielanleitung zum Thema "Zugang zu Gesundheitsleistungen für undokumentierte Einwanderer".
Kontakt: Anne Stalfort, Tel.: +49 (0)30 44308271, a.stalfort(at)humanityinaction.org Download: www.humanityinaction.org/knowledgebase/list/article_type-teaching_tool

Online-Portal werkstatt.bpb.de
Das Projekt werkstatt.bpb.de – Digitale Bildung in der Praxis ist eine (Online-)Werkstatt, die durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb initiiert wurden und in Kooperation der bpb mit der Kooperative Berlin, Lichtschliff e. V. ihre Umsetzung findet. Thema ist die zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik im Alltag deutscher Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.
Der Erfahrungshorizont der Schülerschaft wird multikultureller und multiethnischer. Aspekte wie Migration und Digitalisierung verändern zunehmend den Schulalltag. Lebenswelten verschieben sich in den digitalen Raum. Smartphones und soziale Netzwerke sind omnipräsent, aber kaum Teil einer konstruktiven Nutzung im Unterricht. Die Effekte der Digitalisierung und der dauerhaften Migration werfen für Lehrende zahlreiche drängende Fragen auf. Das Projekt werkstatt.bpb.de – Digitale Bildung in der Praxis fragt, diskutiert und erforscht, wie das Lernen in Zukunft aussieht.