Rasenstück mit Sonderbriefmarke zur Fußball WM 2006 in Deutschland. Auf der Briefmarke ist das Maskottchen Goleo im Trikot der deutschen Nationalmannschaft zu sehen.

17.5.2006 | Von:
Stefan Mentschel

Iran

Zahlen und Daten

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über das WM-Teilnehmerland Iran.

Iran: "Jahrhundertelf" will für Überraschung sorgen

Landesflagge IranLandesflagge Iran (© bpb )
Mit einem rasanten Endspurt sicherte sich die iranische Fußball-Nationalmannschaft die WM-Fahrkarte nach Deutschland. Als überragender Spieler des Teams von Trainer Branko Ivankovic glänzte der aus der Bundesliga bekannte Vahid Hashemian (früher Bayern München, heute Hannover 96).

  • WM-Teilnahmen: 2
  • Fifa-Weltrangliste: Platz 19
  • Aktive Fußballer: 800.000

Das Land in Zahlen

Fläche
1.648.000 km2 (Weltrang: 17)

Einwohner
66.392.000 = 40 je km2 (Stand 2003, Weltrang: 18)

Hauptstadt
Tehran (Teheran)

Amtssprachen
Persisch (Farsi)

Bruttoinlandsprodukt
137,144 Mrd. US-$
Zuwachs: 6,6%

Bruttosozialprodukt (BSP, pro Einwohner und Jahr)
2010 US-$

Währung
1 Rial (Rl.) = 100 Dinars für 10 Rls. ist auch die Bezeichnung "Toman" gebräuchlich

Regierung
Staatsoberhaupt: Sayed Ali Khamenei, Staats- u. Regierungschef: Mahmud Ahmadi-Nedschad, Äußeres: Ali Laridschani

Nationalfeiertag
11.2. (Tag der Revolution von 1979)

Verwaltungsgliederung
28 Provinzen

Staats- und Regierungsform
Verfassung von 1979 mit Ergänzungen 1989
Islamische Republik seit 1979
Staatsreligion: Islam
12-köpfiger Verfassungsrat (Wächterrat) seit 1989 als Kontrollorgan für die Konformität von Gesetzen mit dem islamischen Recht (Scharia)
Parlament (Majlis-e-Shura bzw. Islamische Konsultative Versammlung) mit 290 Mitgl. (5 Sitze für religiöse Minderh. reserviert), Wahl alle 4 J.
Direktwahl des Staatsoberh. alle 4 J. (einmalige Wiederwahl)
Wahlrecht ab 16 J.

Bevölkerung
Iraner
Stand 2003: 66.392.000 Einw.
Bevölkerungswachstum: 1,3%
letzte Zählung 1996: 60.055.488 Einw.
51% Perser, 24% Aserbaidschaner, 8% Gilaki und Mazandarani, 7% Kurden, 3% Araber, 2% Turkmenen, 2% Luren, 2% Balutschen, Armenier u.a.

Städte (mit Einwohnerzahl)
Tehran/Teheran 6.758.845 Einw. (Stand 1996)
Mashhad 1.887.405 Einw. (Stand 1996)
Esfahan/Isfahan 1.266.072 Einw. (Stand 1996)

Religionen (Stand 2003)
99,6% Muslime (90% Schiiten: v.a. Perser, Aserbaidschaner, Luren, z.T. Kurden, Araber
8% Sunniten: z.T. Kurden, Turkmenen, Balutschen)
Minderheiten von Christen, Juden, Parsen, Mandäern
Bahai-Religion verboten

Sprachen
50% Persisch
weitere Sprachen: Luri (mit Bachtiari), Kurdisch, Balutschi
Turksprachen: Aserbaidschanisch, Turkmenisch
Arabisch, Armenisch

Wichtigste Wirtschaftszweige (Anteil am BIP in %)
Landwirtsch. 23,5%, Industrie 31,2%, Dienstl. 45,3% (1996)

Arbeitslosigkeit (in % aller Erwerbspersonen)
durchschnittlich 2004/05: 16,0%
inoffiziell über 50% einschließlich verdeckter Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung

Inflationsrate (in %)
durchschnittlich 2004/05: 13,0%

Wichtigste Importgüter (Anteil am Gesamtimport in %)
46% Fahrzeuge, Maschinen und Apparate (22% nichtelektrische Maschinen, 16% Fahrzeuge, 8% elektrische Maschinen), 12% chem. Erzeugnisse, 8% Eisen- und Stahlwaren, 8% Nahrungs- und Genussmittel (4% Weizen), 5% mineralische Erzeugnisse, Benzin, Öl

Wichtigste Exportgüter (Anteil am Gesamtexport in %)
80% Erdölbereich, 20% Nichtölbereich (10% Industrieerzeugnisse)

Quelle: Der Fischer Weltalmanach.
© Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2005.